Mit dem Qualifikationsverfahren – also der Lehrabschlussprüfung – wird der schulische Teil der Berufsausbildung abgeschlossen. Dabei werden alle Leistungsnachweise, die in die Fachnote einfliessen – also Erfahrungsnoten und die Schlussprüfung – mit einbezogen.

Die Qualifikationsverfahren werden von Chef-Expert/innen organisiert. Die Prüfungen bestehen aus einem schulischen und einem betrieblichen Teil. Der betriebliche Teil ist für beide Profile gleich. Der schulische Teil unterscheidet sich nach Profil.

Berufslernende mit Behinderungen oder Lern- und Leistungsschwierigkeiten können beim Kanton einen Nachteilsausgleich beantragen.

Wann haben Sie bestanden?

Die gesamte Qualifikationsverfahren wurde bestanden, wenn im betrieblichen und im schulischen Teil die diese Noten erreicht wurden:

betrieblicher Teil:
- Gesamtnote mind. 4.0
- höchstens eine ungenügende Fachnote
- keine Fachnote unter 3.0

schulischer Teil:
- Gesamtnote mind. 4.0
- höchstens zwei ungenügende Fachnoten
- höchstens 2 Notenpunkte gewichtete negative Notenabweichung unter 4.0

QV Vorbereitungskurse 

Für eine optimal Vorbereitung bieten wir unseren Lernenden (kostenpflichtige) Vorbereitungskurse für das Qualifikationsverfahren in den Fächern Rechnungswesen, Wirtschaft und Gesellschaft, IKA, Mathematik, Deutsch und Französisch an.

Sie können sich direkt online anmelden. Einfach mal in die rechten Spalte neben dem Text schauen.

 

Repetition

Aktuelle Prüfungsprogramme

Die aktuellen Prüfungsprogramme finden Sie hier ab März 2020.

Antrag Repetition Kanton

Der Kanton stellt ein Online-Formular zur Beantragung der Repetition des Qualifikationsverfahrens zur Verfügung:

Online-Antrag

Prüfung

Wenn Sie wiederholen müssen:

Bei nicht bestandenem QV sind zwei Wiederholungen möglich. Wiederholt werden die nicht bestandenen Qualifikationsbereiche. Die Erfahrungsnote kann neu beigebracht werden, wenn

  • im schulischen Teil der Unterricht während mindestens zwei Semestern wiederholt wird,
  • die Bildung in beruflicher Praxis während mind. zwei Semestern wiederholt wird.

Andernfalls wird die bisherige Erfahrungsnote beibehalten.
Ist die Fachnote "Projektarbeiten" ungenügend, so müssen die nicht bestandenen Module Vertiefen und Vernetzen bzw. die nicht bestandene Selbstständige Arbeit wiederholt werden.

Infos Qualifikationsverfahren Kaufleute & Vorbereitungskurse

Anrede

Standort Brugg

Standort Bad Zurzach