Detailhandel

Der Detailhandel bietet vielversprechende Ausbildungsmöglichkeiten beim zB. Zentrum Bildung, zum Beispiel mit eigener Berufsmatur, bei der die Schüler der Grundbildung zusätzliche Kenntnisse erwerben, welche für ihre spätere Karriere wichtig sind.

Ab Sommer 2005 startete die neue Grundbildung im Detailhandel:

  • 3-jährige Lehre zur Detailhandelsfachfrau bzw. zum Detailhandelsfachmann.   Abschluss mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis. Option: Berufsmatura.
  • 2-jährige Lehre zur Detailhandelsassistentin bzw. zum Detailhandelsassistenten. Abschluss mit eidgenössischem Attest.
Detailhandel Überblick

Die anspruchsvollere Ausbildung der Detailhandelsfachleute, welche durchschnittliche bis gute Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 anspricht, dauert drei Jahre und beinhaltet 1 ½ Schultage.

Am Ende des ersten Lehrjahres gibt eine Standortbestimmung Auskunft über die betrieblichen und schulischen Leistungen. Entsprechen die Leistungen den Anforderungen, besteht die Möglichkeit, ab dem zweiten Lehrjahr zusätzlich zwei Freikurse zu besuchen.
Zur Auswahl stehen: Vertiefung der gewählten Fremdsprache / 2. Fremdsprache / Informatik / Betriebswirtschaft.

Im dritten Lehrjahr erfolgt eine vertiefte Ausbildung im gewählten Schwerpunkt Beratung oder Bewirtschaftung.

Sehr gute Lernende haben die Möglichkeit, bereits während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule kaufmännischer Richtung zu absolvieren. Die Fächer allgemeine und spezielle Branchenkunde sowie Detailhandelskenntnisse werden mit einer Klasse der Detailhandelsfachleute besucht.

Die 2-jährige Attestausbildung der Detailhandelsassistenten ist für durchschnittliche Absolventen der Sekundarstufe 1 gedacht und bietet praktisch begabten Lernenden einen Einstieg ins Berufsleben. Nach erfolgreichem Abschluss besteht die Möglichkeit, ins zweite Lehrjahr der 3-jährigen Ausbildung einzusteigen.