Neuer Leiter NDS Digital Marketing Manger/in HF

11.08.2019 | Zentrum Bildung

Lehrgangsleitung Digital Marketing NDS HF
 
Wir freuen uns, unseren neuen Lehrgangsleiter für den Nachdiplomstudiengang Digital Marketing Management vorstellen zu dürfen. Der passionierte Inbound Marketer Chris Beyeler unterrichtet ab 25. Oktober 2019 am zB. und hat dem Studiengang ein neues Konzept und neue Inhalte verabreicht. Hier erzählt Chris Beyler, warum er sein Wissen mit unseren Studierenden teilen möchte:
 

Warum haben Sie sich entschieden, in der Weiterbildung zu unterrichten?

Ich habe jahrelang auf Agenturseite gearbeitet und immer wieder Kunden erleben müssen, die im Bereich Marketing oder speziell Digital Marketing schlecht beraten wurden. Mit der Zeit habe ich festgestellt, dass ihnen nicht einfach nur die Zeit fehlte und sie deswegen eine Agentur engagierten, sondern es fehlte grundsätzliches Know-how in diesem Bereich. Mir ist das selbst im Studium nie wirklich aufgefallen, da ich das Wissen bereits hatte, aber beim Sichten der Lehrmittel wurde mir schnell klar, wo das fehlende Fachwissen geblieben ist - es wurde schlichtweg nicht unterrichtet. Seither habe ich mir zum Ziel gesetzt, dass jeder, der im Bereich Marketing oder Kommunikation arbeitet, das nötige Wissen haben sollte, um mindestens auf Augenhöhe mit einer Agentur diskutieren zu können.

Was glauben Sie, welche Herausforderungen sind die grössten für «Digital Marketing»-Manager/innen?

Bisher wurde Marketing immer als kreative Tätigkeit angesehen. Strategie oder Konzeption geht bei vielen Marketingberufen gänzlich unter und ganz wichtige Aspekte darin sind die Analyse des Marktes und Erhebung von Daten durch Marktforschung. Digitales Marketing erleichtert uns nun den Zugang zu Daten, wodurch die Ausreden "MaFo ist eh zu teuer" nicht mehr gilt, wenn jemand zu wenig stark im Bereich der Statistik ist. Die grösste Herausforderung ist somit, das analytische Verständnis auszubauen und zusätzlich mit technischem Fachwissen zu verkoppeln.

Was machen Sie, um sich zu entspannen?

Für mich gibt es aktive und passive Entspannung. Auf der einen Seite fahre ich sehr gerne mit dem Fahrrad. Entweder mit meinem Retro-Rennvelo oder ich versuche mit meinem E-Bike das Auto zu ersetzen und Strecken bis 15km Umkreis mit einem meiner Bikes zu fahren. Auf der anderen Seite geniesse ich sehr gerne Gesellschaft und gute Gespräche bei einer Flasche Wein. Um für mich alleine zu sein meditiere ich.

Was ist typisch für Sie?

Ich bin immer etwas am machen, kann nicht still sitzen und bin extrem neugierig.

-------------------------

Willkommen im Team, Chris

 

zum Studiengang