News 26.6.22 - Digital Collaboration Specialist

Neu am zB. – der eidg. Fachausweis Digital Collaboration Specialist

Der Schweizerische Verband für «Information & Communication Technologies» (ICT Berufsbildung Schweiz) hat einen neuen Fachausweis für Digitalisierung lanciert. Das zB. ist Bildungspartner und bietet den Lehrgang ab Oktober 2022 an. Er bringt Personen mit Interesse an digitalen Themen und Talent für Zusammenarbeit ins Zentrum der Digitalisierung von Unternehmen.

Die Digitalisierung verändert so gut wie alle Branchen. Neue Tools durchdringen die Arbeitswelt, wodurch sich auch die Anforderungen an Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen verändern. Kollaborationssoftwares oder cloudbasierte Datenbanken sind nur zwei Beispiele für typische Instrumente, mit denen unsere Studierenden im Job umgehen können sollten. 

Unbestritten ist der Einfluss der Pandemie, welcher der Digitalisierung einen zusätzlichen Schub verliehen hat. Der digitale Wandel passiert also schnell, aber nicht von heute auf morgen. Bildungsinstitute lassen neue Lehr- und Studiengänge entstehen mit denen man sich auf die digitale Arbeitswelt vorbereiten kann. 


Fachausweis für digitale Zusammenarbeit

Im April startet am zB. Zentrum Bildung Baden ein solcher Lehrgang: Die Weiterbildung zum Fachausweis für Digital Collaboration Specialists.

Studierende dieser Weiterbildung verfügen über erste Berufserfahrung und werden an den Schnittstellen von Kommunikation, Technik und Personalentwicklung eingesetzt. Sie treiben die digitale Transformation in Unternehmen voran und vermitteln gekonnt zwischen Geschäftsleitung und Mitarbeitenden. 

Mit technischem Verständnis, methodischem Know-how und einer hohen Serviceorientierung begleiten sie die digitalen Herausforderungen in den unterschiedlichsten Branchen.
 

Für digitales Denken & Handeln

Dieser Lehrgang dauert zwei Semester und startet einmal pro Jahr. Die Studierenden verbinden ihr kaufmännisches Know-how mit digitalen Produkten des «Daily Business», um digitales Denken und Handeln für Unternehmen, Kund*innen und Mitarbeitende zu etablieren. 

Entsprechend den Vorgaben der ICT-Berufsbildung dreht sich diese Weiterbildung inhaltlich um die Planung und Umsetzung von Lösungen für Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) und um die Förderung und Transformation der digitalen Zusammenarbeit in Unternehmen und ihren Teams.

Sie lernen, die dafür notwendigen Informationen und Daten effizient aufzubereiten, zu visualisieren und zu präsentieren. Die Weiterbildung ist strukturiert in Präsenz- und Online-Unterricht, begleitetem Selbststudium und selbst einteilbarem Selbststudium aufgebaut. Mit modernsten Tools lernen Sie also maximal flexibel.

Diese Weiterbildung macht Sie zur Spezialistin bzw. zum Spezialisten für die Umsetzung digitaler Strategien. Sie werden den professionellen Einsatz und die Nutzung von digitalen Tools für die Kommunikation, die Administration und andere Geschäftsbereiche verantworten können.


Unsere Lehrgangsleiterin: Susi Rutz

News 26.6.22 - Digital Collaboration Specialist Lehrgangsleitung zB.

Susi Rutz ist Dozentin, Autorin und erfahrene Projektleiterin, die unter anderem für Mettler-Toledo und Siemens gearbeitet hat. Sie ist Expertin für digitale Transformation, virtuelle Teams und Medienpädagogik. Wir freuen uns über Frauenpower für Digital Collaboration Specialists am zB.:

Liebe Frau Rutz, welchen Background bringen Sie in die Lehrgangsleitung ein?

Ich bin schon lange in der Weiterbildung tätig und führe Workshops für Schulen und Unternehmen durch. Mich interessieren vor allem die Weiterentwicklung von unternehmerischen und schulischen Kompetenzen, 21st century skills und die Optimierung von hybriden Treffen. Ich denke, dass Wissensvermittlung mit Prüfungen immer mehr verdrängt wird durch Kompetenzbewertungen und hier interessiert mich, wie dies methodisch-didaktisch umgesetzt werden kann.

Warum haben Sie sich entschieden, diese Erfahrungen im Unterricht für Erwachsene zu nutzen?

Mein zentrales Anliegen ist, das der einzelne Mensch im Mittelpunkt steht und es geht darum seine Individualität zu fördern und ihn bei seinen Herausforderungen zu unterstützen – ihm dafür die passenden Werkzeuge und Methoden zu zeigen und erleben zu lassen.
 

Welche Ziele haben Sie sich für diesen Lehrgang gesetzt?

Mein Ziel ist es binnendifferenziert den Teilnehmer*innen zu befähigen in ihren Organisationen einen echten Impact zu haben, wenn es um Fragen der digitalen Fitness, Service-, Datamanagement, Business Engineering, Multimedia, Industrie 4.0, IoT geht. Im Lehrgang sollen die Kompetenzen bezüglich digitaler Kanäle optimiert, interaktive Treffen geplant und durchgeführt, Kollaborationen und deren Tools und Methodiken erweitert und verbessert werden.
 

Und was machen Sie, um von der Arbeit zu entspannen? 

Ich bin Jugend und Sport Expertin Orientierungslauf, nehme jährlich an ca. 50 Wettkämpfen teil, bin aber auch als Wettkampf-Chefin und Ausbildnerin (1418coach) tätig. Sonst bin ich in den Bergen mit den Langlaufski oder auf Hochtouren unterwegs.


Danke für das Interview. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Info-Events & Anmeldung

Standort Brugg

Standort Bad Zurzach