Jennifer Bologna

Jennifer Bologna

«Dank der Weiterbildung wurde ich befördert»

Jennifer Bologna
Teilnehmerin Detailhandelsspezialistin

Was hat Sie zum Entscheid geführt, die Ausbildung zur Detailhandelsspezialistin mit eidg. Fachausweis anzugehen?
Der Verkauf ist meine Berufung. Ich bin sehr wissbegierig und interessiere mich dafür, den Beruf mein Leben lang auszuführen. Der Kontakt mit feinsten Produkten und den verschiedensten Kundensegmenten bedeuten mir viel. Um im Bereich der Führung weiterzukommen, wurde mir schon während der Ausbildung bewusst, dass ich den Detailhandelsspezialisten bevorzuge. Die Weiterbildung bietet ein Trittbrett für verschiedene Berufsentwicklungen, die mich interessieren.

Konnten Sie einige Themen direkt in den Alltag umsetzen?
Während des Unterrichts wurden mir verschiedene Alltagssituationen bewusster. Auch Gründe, warum meine Vorgesetzten auf jene Art handelten und nicht anders, wurden mir klar. Mit meiner Beförderung konnte ich vieles, was ich in den Modulen gelernt habe, umsetzen. Sei dies im Bereich des Personalwesens, aber teilweise auch im Marketing. Das Personalwesen ist ein Fach, welches sich leicht in die Führungsaufgaben einbinden lässt und vieles vereinfacht.

Erzählen Sie uns von Ihrem lustigsten Moment während der Ausbildung.
Unsere Klasse war super und unser Zusammenhalt während der Prüfungsphasen sehr stark. Durch viel lockeres, gegenseitiges Aufziehen haben viele aus unserer Klasse die Modulprüfungen bestanden.

Wie sehen Sie den Detailhandel in den nächsten 10 Jahren?
Die Branchenvertretung am Markt wird sich verändern. In der Schweiz hat man immer weniger Zeit und Geduld fürs Einkaufen. Die Modebranche spürt dies definitiv am meisten. Durch Bestellungen im Internet geht alles schneller und effizienter, und dies entspricht dem Schweizer, schliesslich sind dies auch unsere Erwartungenan die Mitarbeitenden. Ich denke, die Technologie wird dabei immer mehr in den Vordergrund rücken. Selbst in Familienbetrieben, wie bei unserem, steht Technologie immer stärker im Vordergrund. Durch Tablets, Self-Scanning und weitere unterstützenden Technologien entwickeln wir uns weiter. Es gibt auch die negativen Seiten, wie z. B. Jobs, die verloren gehen, aber
auf der anderen Seite entstehen auch wieder neue Jobs. Der Detailhandel wird sich immer mehr verändern und dies sicher auch in den nächsten 10 Jahren. Bestehen wird er jedoch immer, da die Menschen den gegenseitigen Kontakt wieder vermehrter suchen werden.

Herzlichen Dank für das Interview. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg.