Simone Meier Direktionsassistentin

Meier Simone

«Persönlich habe ich gelernt, an meine Grenzen zu gehen.»

Simone Meier
Absolventin Direktionsassistentin

Warum haben Sie sich für die Weiterbildung zur Direktionsassistentin mit eidg. Fachausweis entschieden?
Ich arbeite bereits seit über 10 Jahren als Direktionsassistentin und kann mittlerweile von der langen Berufserfahrung profitieren. Als gelernte Kindergärtnerin begann ich 1999 meine berufliche Karriere bei der Bank. Seither bin ich dieser Branche treu geblieben. Leider fehlte mir aber immer die entsprechende Ausbildung. Einerseits auf meinen eigenen Wunsch, aber auch auf Wunsch meines Vorgesetzten meldete ich mich schliesslich für die Ausbildung an.

Was brachte Ihnen diese Weiterbildung? Persönlich? Fachlich?
Vor allem der Wirtschaftsteil (BWL, VWL, RK), aber auch das Projektmanagement haben mir für die Arbeit sehr viel gebracht.
Persönlich habe ich gelernt, an meine Grenzen zu gehen. Zudem sind in den vergangenen zwei Jahren auch neue, sehr wertvolle Freundschaften entstanden.

Konnten Sie vieles aus dem Unterricht auch direkt im Beruf anwenden? Wenn ja, was?
Wie bereits erwähnt, kann ich vor allem den wirtschaftlichen Teil im Beruf anwenden und heute vieles besser verstehen. Aber auch die Teile Informatik und Deutsch sind in meinem täglichen Arbeitsumfeld hilfreich. Da ich im Geschäft keinen Kontakt zu englisch sprechenden Personen habe, kann ich das Gelernte (Fremdsprache Englisch) leider kaum einsetzen.

Was ziehen Sie für ein Fazit?
Im Grossen und Ganzen hat sich der Aufwand gelohnt. Es gab für mich immer wieder Hochs und Tiefs. Ich bin Mutter, Ehefrau, Hausfrau und darüber hinaus zu 70% berufstätig. Dies alles unter einen Hut zu bringen, war zum Teil nicht ganz einfach und brachte mich an meine Grenzen. Die Organisation verlangte einiges von mir und liess mich auf eine gehörige Portion Freizeit verzichten. Heute, rückblickend sieht alles ein bisschen anders aus, und ich bin stolz, diese  Ausbildung erfolgreich absolviert zu haben.

Was macht eine Direktionsassistentin aus?
Diskretion, Zuverlässigkeit, selbständige Arbeitsweise und ein gepflegtes, offenes und sicheres Auftreten.

Wir bedanken uns für das  Interview und wünschen Ihnen alles Gute.