graduaction-hat

Höhere Fachschule für Marketing HFMK (Dipl. Marketingmanager/in HF)

Lehrgang

Während dieses Studiengangs am Zentrum Bildung bereiten sich angehende MarketingmanagerInnen HF darauf vor, anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben im Umfeld von Marketing und Verkauf zu übernehmen.
Dipl. Marketingmanager/-innen HF sind Generalisten des Marketings mit breiten, vernetzten, handlungspraktischen Fach- und Führungskompetenzen. Sie übernehmen Verantwortung und Führungsaufgaben in Marketingabteilungen von KMU oder Grossbetrieben im operativen Marketing sowie in Geschäfts- oder Unterstützungsprozessen.


Inhalte

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre am Zentrum Bildung orientiert sich an den Handlungsfeldern des Rahmenlehrplans. Dabei werden die einzelnen Handlungsfelder in unterschiedliche Fächer aufgegliedert und die Inhalte auf rund 1'080 Lektionen Präsenzunterricht verteilt. Nachfolgend eine Übersicht zu den entsprechenden Fächern und in welchen Studienjahren diese behandelt werden. Die Handlungsfelder gliedern sich wie folgt:

  • Marketing
  • Verkauf
  • Public Relation
  • Unternehmensführung
  • Personalwesen
  • Rechnungswesen/Finanzierung
  • Informatik/CRM
  • Forschung und Entwicklung
  • Qualitätsmanagement
  • Produktion, Beschaffung, Logistik

Ziele

Die Bildungsziele dieses Studiums am Zentrum Bildung richten sich nach dem Rahmenlehrplan der HFW Schweiz. Absolvierende dieses Studiums erlangen eine komplette Übersicht zu den betriebswirtschaftlichen Kernthemen und den unterschiedlichen Fachbereichen einer Unternehmung. Damit wird ein breites und überaus praxisnahes Generalistenwissen erlangt. Die starke Transferorientierung des Studiums am Zentrum Bildung stellt einen wichtigen Faktor für die Studierenden dar. Damit qualifizieren sich die Absolvierenden als sattelfest in der Theorie und umsetzungstark in der Praxis und sichern sich somit vielfältige Aufstiegschancen und Karrieremöglichkeiten.

Zielgruppe

Dieses berufsbegleitende Studium richtet sich an praxis­erprobte und einsatz­willige Berufsleute aller Branchen, die eine Führungs­funktion im Marketing­bereich anstreben oder sich darin behaupten wollen.

Das Studium zum/zur dipl. Marketing­manager/in HF ist die höchste Generalisten­ausbildung für praxisnahe Marketer nach eidg. Berufs­bildungs­gesetz.

Abschluss

Der Studiengang «Marketingmanager/in HF» am Zentrum Bildung in Baden führt Sie zum eidgenössisch anerkannten Titel: „dipl. ¬Marketingmanager/in HF"

Voraussetzungen

Zum Studium wird in der Regel zugelassen wer folgende Kriterien erfüllt:

Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Kaufmann/-frau EFZ oder Detailhandelsfachmann/-frau EFZ oder Diplom

einer SBFI-anerkannten Handelsmittelschule oder gymnasiale ­Maturität mit Schwerpunkt Wirtschaft

und 2 Jahre Berufspraxis in marketingnahen Arbeitsbereichen

oder

Abschluss einer anderen 3-jährigen beruflichen Grundbildung und 3 Jahre Berufspraxis in marketingnahen Arbeitsbereichen (sowie Nachweis von kaufmännischen Zusatzqualifikationen)

Während des Studiums muss eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens 50 Prozent nachgewiesen werden.

Zur Abklärung einer definitiven Zulassung wenden Sie sich bitte an den Konrektor Ruedi Schweizer. Er steht Ihnen gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Bemerkung

♦ Als Studierende/r einer höheren Fachschule haben Sie Anrecht auf entsprechende finanzielle    Unterstützung. Die Vereinbarung über Beiträge an die Bildungsgänge der höheren Fachschulen (HFSV) ist ein rechtsetzender Vertrag zwischen Kantonen im Sinne der Bundesverfassung (BV). Die HFSV-Vereinbarungskantone legen die Höhe der Semesterbeiträge pro studierende Person fest. Diese Beiträge werden aufgrund von Kostenerhebungen bei den Höheren Fachschulen ermittelt. Für gleiche Studiengänge gelten gesamtschweizerisch gleiche Beiträge. Als Studierende der höheren Fachschule für Marketing wird Ihr Studium mit CHF 2'500.00  pro Semester unterstützt. 

Änderungen (auch Preisänderungen, inkl. Anpassungen von Subventionen) gegenüber dem gedruckten Kursprogramm sind möglich. Die aktuellen Angaben finden Sie auf unserer Website. Mitglieder des kaufm. Verbandes erhalten 5% Rabatt auf die Kurskosten, exkl. Lehrmittel. * Vergleichen Sie das Merkblatt «Kantonsbeiträge» auf unserer Website: www.zentrumbildung.ch/hfw

♦ Im Anschluss an das Studium stehen Ihnen unterschiedliche Weiterbildungen zur Wahl.

  • Nachdiplomstudium zu unterschiedlichen Vertiefungsrichtungen
  • Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie mit diversen Vertiefungsrichtungen. Verkürzter Studiengang möglich
  • Höhere Fachprüfung als eidg. dipl. VerkaufsleiterIn oder eidg. dipl. MarketingleiterIn.

Nähere Auskünfte:
Ruedi Schweizer
Mail: ruedi.schweizer@zentrumbildung.ch
Tel: 056 200 15 60

Übersicht

Veranstaltungsnummer

18975

Kosten

CHF 9'600.00 (ohne Lehrmittel, Promotionen) mit stipendienrechtlichem Wohnsitz*
CHF 24'600.00 (ohne Lehrmittel, Promotionen) ohne stipendienrechtlichem Wohnsitz

Pro Semester
• 6 x CHF 1'600.00

Zusätzliche Kosten
• Einschreibegebühren inkl. Studentenausweis von CHF 190.00
• Lehrmittelpauschale von CHF 1’790.00
• Promotionsgebühren CHF 880.00 (1. und 2. Studienjahr)
• Gebühr Diplomprüfung CHF 1250.00

Externe Kosten

• Prüfungsgebühr Englisch BEC von CHF 400.00

Qualifikation

Diplom HF

Ort

Schulhaus Kreuzliberg, Schulhaus BBB, Bruggerstrasse

Dauer

6 Semester, berufsbegleitend

4 Semester bei der verkürzten Variante. Dabei werden Vorleistungen aus vorangehenden Weiterbildungen anerkannt resp. angerechnet. Davon profitieren können:

• InhaberInnen eines Höheren Wirtschaftsdiploms (HWD) (Link zu unserer HWD Seite)
• Technische Kaufleute mit eidg. Fachausweis (Link zu unserer Seite Technische Kaufleute)
• Direktionsassistenten mit eidg. Fachausweis (Link zu unserer Seite DIRAS)
• Spezialisten Unternehmensorganisation mit eidg. Fachausweis

Zeiten

Mittwoch, 17.50 bis 21.10 Uhr / Freitag, 13.00 bis 20.15 Uhr

Prüfung

Neben laufenden internen Leistungsnachweisen, die zur Kontrolle der Lernziele zählen, werden pro Semester Abschlussprüfungen durchgeführt (mündlich und schriftlich). Mit Reflexionsberichten, komplexen Transferleistungen und Präsentationen wird auf die Vernetzung der verschiedenen Lerninhalte zusätzlichen Wert gelegt.

Kursbeginn

Kursende

Verfügbarkeit

Freie Plätze werden berechnet

Downloads

Broschüren

Weitere Kurse

Weitere Informationsanlässe