Dipl. Betriebswirtschafter/in HF

Der Studiengang «Betriebswirtschafter/in HF» am Zentrum Bildung in Baden führt Sie zum eidgenössisch anerkannten Titel: «dipl. Betriebswirtschafter/in HF»

Dieses Studium eignet sich für Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Branchen welche im Sinn haben, ein praxisnahes, nachhaltiges und berufsbegleitendes Studium der Betriebswirtschaftslehre zu absolvieren und mit einem eidgenössisch anerkannten  Diplom abzuschliessen. Die Höhere Fachschule für Wirtschaft  stellt mit dem Studium zum/zur "Dipl. Betriebswirtschafter HF/Betriebswirtschafterin HF" eine fundierte unternehmerische Ausbildung sicher. Dieses Studium ist die höchste betriebswirtschaftliche Generalistenausbildung nach Schweizer Berufsbildungsgesetz und eine exzellente Kaderschule für Berufstätige im Wirtschaftsumfeld.

Das Wichtigste zum Studium in Kürze

Studiengebühren
  • CHF 11'700.00
  • 1 & 2 Semester je CHF 1'600.00
  • 3 bis 6 Semester je CHF 2'125.00
  • Raten-/Teilzahlung möglich
Nächste Startdaten
  • 30. April 2019 / 1. Mai 2019
  • Durchführung garantiert
Dauer
  • 6 Semester
  • 4 Semester (verkürzt bei der Anerkennung von Vorleistungen wie HWD oder TK)
Aufbau/Methodik
  • Semesterstarts im Frühling und Herbst
  • modularisierter Aufbau
Benefits/Nutzen
  • Anrechnung von Vorleistungen
  • Optionaler Zwischenabschluss HWD
  • Optional Managementmodul SVF
  • Businessplanerstellung
  • Managementgames
  • Führungsgespräche

Titel und Abschluss

Sie schliessen dieses Studium als «Dipl. BetriebswirtschafterIn HF» ab. Das Studium orientiert sich einerseits am Arbeitsmarkt und andererseits an einer hohen Umsetzungskompetenz. D.h. Absolvierende dieses Studiums sind bestens vorbereitet um Fach- oder Führungsverantwortung übernehmen zu können oder den Schritt in die Selbständigkeit machen zu können.

Seit dem Jahr 2014 ist in der Schweiz der Nationale Qualifikationsrahmen für Abschlüsse der Berufsbildung (NQR-CH-BB) in Kraft. Er dient dazu, Schweizer Bildungsabschlüsse mit denjenigen anderer europäischer Länder vergleichbar zu machen. Die Einstufung basiert auf den Kompetenzen, die eine Berufsperson mit ihrem Abschluss aufweist. Zu jedem eingestuften Abschluss gibt es einen Diplomzusatz, der in- und ausländischen Arbeitgebern Auskunft über die Kompetenzen der Absolventin oder des Absolventen gibt. Ein HF-Abschluss wird standardmässig auf dem Niveau 6 eingestuft. Er ist somit auf der gleichen Stufe wie ein Bachelor-Abschluss.

Beschreibung

Während dieses Studiengangs am Zentrum Bildung bereiten sich angehende Betriebswirtschafter/innen HF darauf vor, anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben in allen Bereichen des Managements zu übernehmen. Sie arbeiten bei Banken und Versicherungen, in öffentlichen Verwaltungen, Treuhandbüros, IT-Betrieben, Non-Profit-Organisationen sowie Industrie- und Handelsfirmen. Sie verfügen über breite und vernetzte betriebswirtschaftliche Kenntnisse, die es ihnen erlauben, eine Führungsposition einzunehmen. Die breit gefächerte Wirtschaftsausbildung eignet sich zudem gut für den Aufbau eines eigenen Unternehmens.

Nutzen

Als eines der ersten Weiterbildungsinstitute der Schweiz wurde das Zentrum Bildung in Baden seitens des SBFI entsprechend geprüft und anerkannt.

Das Zentrum Bildung war von Beginn an Mitglied der relevanten Organisationen und wirkt in unterschiedlichen Gremien und Ausschüssen mit wenn es um die Weiterentwicklung dieses Studienganges auf nationaler Ebene geht. Das Zentrum Bildung bietet diesen dreijährigen Studiengang modularisiert und in unterschiedlichen Zeitvarianten an. Jedes Semester ist eine in sich geschlossene Einheit was einen sehr fokussierten und praxisnahen Unterricht ermöglicht.

Der grösste Vorteil liegt darin, dass sich die notwendigen Prüfungsleistungen auf diese Art und Weise sinnvoll gliedern lassen. Diese sind überaus zeitgemäss den zeitlichen Möglichkeiten der Studierenden angepasst. Über einen attraktiven Mix von Hausarbeiten, Modul- und Semesterprüfungen werden die Fortschritte der Studierenden überprüft. 

Die promotionsrelevanten Prüfungsleistungen am Zentrum Bildung werden im ersten Studienjahr pro Semester über einzelne Modulprüfungen und je zwei Semesterprüfungen erbracht. Im zweiten und dritten Studienjahr wird das Wissen aus dem Unterricht durch selbständig zu erstellende Reflexionsberichte, fallbezogene Transferleistungen und jeweils am Ende des Semesters durch zwei Semesterprüfungen erbracht.

Für das Verfassen der abschliessenden Diplomarbeit steht den Studierenden ein Zeitraum von rund 6 Monaten zur Verfügung. 
Absolvierenden des ersten Studienjahrs wird zudem die Möglichkeit eröffnet als attraktiver Zwischen-/Zusatzabschluss, das Höhere Wirtschaftsdiplom HWD Edupool zu erlangen.  

Dauer

6 Semester, berufsbegleitend
4 Semester bei der verkürzten Variante. Dabei werden Vorleistungen aus vorangehenden Weiterbildungen anerkannt resp. angerechnet. Davon profitieren können:

  • InhaberInnen eines Höheren Wirtschaftsdiploms (HWD)
  • Technische Kaufleute mit eidg. Fachausweis
  • Direktionsassistenten mit eidg. Fachausweis
  • Spezialisten Unternehmensorganisation mit eidg. Fachausweis 

Um einen entsprechenden Eintritt in das 3te Semester sicherstellen zu können, reichen Sie uns zur Prüfung die entsprechenden Unterlagen ein. Gerne steht Ihnen Konrektor, Herr Ruedi Schweizer, für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Zulassung

Zum Studium wird in der Regel zugelassen wer folgende Kriterien erfüllt:

  • Abschluss einer 3-jährigen beruflichen Grundbildung als Kaufmann/-frau EFZ und/oder Berufsmaturität oder Diplom einer Handelsmittelschule und mindestens 2 Jahre kaufmännische Berufspraxis

oder

  • Abschluss einer anderen 3-jährigen beruflichen Grundbildung und über nachweislich 3 Jahre kaufmännische Berufspraxis verfügt

oder

  • Abschluss einer gymnasialen Maturität und 3 Jahre kaufmännische Berufspraxis

Während des Studiums muss eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens 50 Prozent nachgewiesen werden. Zur Abklärung einer definitiven Zulassung wenden Sie sich bitte an den Konrektor Ruedi Schweizer. Er steht Ihnen gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Bildungsziele

Die Bildungsziele dieses Studiums am Zentrum Bildung richten sich nach dem Rahmenlehrplan der HFW Schweiz. Absolvierende dieses Studiums erlangen eine komplette Übersicht zu den betriebswirtschaftlichen Kernthemen und den unterschiedlichen Fachbereichen einer Unternehmung. Damit wird ein breites und überaus praxisnahes Generalistenwissen erlangt. Die starke Transferorientierung des Studiums am Zentrum Bildung stellt einen wichtigen Faktor für die Studierenden dar. Damit qualifizieren sich die Absolvierenden als sattelfest in der Theorie und umsetzungsstark in der Praxis und sichern sich somit vielfältige Aufstiegschancen und Karrieremöglichkeiten.

Spezielles/Benefits

Das Studium am Zentrum Bildung zeichnet sich durch verschiedene Eckdaten aus:

  • Semesterstruktur - Das Studium kann zweimal jährlich (Frühling/Herbst) aufgenommen werden. 
  • Modularisierung – Die Semester und die Themen des Studiums sind in unterschiedliche Module gegliedert, welche in sich geschlossen vermittelt werden.
  • Stufengerechte Unterrichtssequenzen – Die drei Studienjahre unterscheiden sich nicht nur um Inhalt, sondern auch in der Art der Zielsetzungen und der Unterrichtsmethoden.
    • Erstes Studienjahr – Zielsetzung: Wissensvermittlung/Grundlagenverständnis – Unterrichtsmethoden: Frontalunterricht, Einzelarbeiten, Guppenübungen, Präsentationen
    • Zweites Studienjahr – Zielsetzung: Anwendung/Umsetzung – Unterrichtsmethoden: Frontalunterricht, Einzelarbeiten, Gruppenübungen, Präsentationen, Exkursionen, Transferarbeiten, Reflexionen
    • Drittes Studienjahr – Zielsetzung: Vernetzung/Weiterentwicklung – Unterrichtsmethoden: Frontalunterricht, Gruppenübungen, Präsentationen, Transferarbeiten, Reflexionen, Erstellung Businessplan, Managementgames, Diplomarbeit, Exkursionen
  • Zwischenabschlüsse – nach dem ersten Studienjahr kann optional das Höhere Wirtschaftsdiplom HWD erworben werden. Zudem kann das erste Studienjahr als «Managementmodul» für die Vorbereitung auf die Berufsprüfung «Führungsfachmann/Führungsfachfrau» angerechnet werden. D.h. es können zum Studienabschluss auf dieser Basis die Grundlagen für zwei weitere Abschlüsse geschaffen werden.
  • Anrechnung von Vorleistungen – Vorleistungen auf der Stufe Berufsprüfungen, höhere Fachprüfungen und/oder Teilen des Studiums an einer FH können angerechnet werden und führen zu einer merkbaren Verkürzung des Studiums oder zu einzelnen Dispensationen in definierten Fächern.
  • Networking – Teilnahme an unterschiedlichen Formaten wie Führungsgesprächen, Messebesuchen oder Alumnianlässen zur Festigung des eigenen Netzwerkes.
  • Vertiefung Marketing – Übertritt nach dem ersten Studienjahr in die höhere Fachschule für Marketing.

Lektionen/Aufbau des Studiums

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre am Zentrum Bildung orientiert sich an den Handlungsfeldern des Rahmenlehrplans. Dabei werden die einzelnen Handlungsfelder in unterschiedliche Fächer aufgegliedert und die Inhalte auf rund 1'100 Lektionen Präsenzunterricht verteilt. Nachfolgend eine Übersicht zu den entsprechenden Fächern und in welchen Studienjahren diese behandelt werden. 

Faecheruebersicht HFW Zentrumbildung

Methoden/Didaktik

Das Studium am Zentrum Bildung ist didaktisch auf die Weiterbildung von Erwachsenen ausgelegt und entsprechend strukturiert. Die drei Studienjahre lassen sich in drei grosse Etappen mit unterschiedlichen Fächern/Handlungsfeldern aufgliedern. 

  • Im ersten Studienjahr wird das betriebswirtschaftliche Grundlagenwissen vermittelt. Nach den ersten beiden Semestern erhalten die Studierenden die Gelegenheit optional den attraktiven Zwischenabschluss HWD zu erlangen. Zudem besteht nach den ersten beiden Semestern die Möglichkeit die definitive Studienrichtung zu wählen. Zum einen kann der Abschluss als BetriebswirtschafterIn HF weiterverfolgt werden, zum anderen besteht die Möglichkeit, bei Interesse und Erfüllung der Voraussetzungen, einen Übertritt in das dritte Semester der höheren Fachschule für Marketing anzugehen. Das erste Studienjahr ist zudem so ausgelegt, dass dieses im Rahmen der Weiterbildung zum Führungsfachmann/Führungsfachfrau (eidg. Berufsprüfung/Fachausweis) als Managementmodul angerechnet werden kann. So eröffnet sich die Möglichkeit bereits während oder aber auch nach dem Studium durch den Besuch der entsprechenden Leadershipmodule sich optimal auf die entsprechende Berufsprüfung vorzubereiten.
  • Das zweite Studienjahr dient der Verdichtung des Grundlagenwissens und ist geprägt durch die Reflexionsarbeiten zum Unterricht und entsprechende Transferübungen. Die Anwendung von unterschiedlichen Instrumenten und Techniken wird vermittelt, geübt und anhand von Praxisbeispielen reflektiert. Der Transfer des erlangten Wissens in die Praxis soll in diesem Zeitabschnitt des Studiums sichergestellt werden.
  • Das dritte Studienjahr ist geprägt durch die Vernetzung und Weiterentwicklung des erlangten Wissens aus den ersten zwei Studienjahren. Hierzu wird in Kleingruppen ein Businessplan erstellt, in Teams ein Unternehmensplanspiel (2 Tage) durchgeführt und zur Krönung der gesamten Leistung eine praxisbezogene Diplomarbeit erstellt. 

Während der gesamten drei Jahre des Studiums finden jährlich sogenannte Führungsgespräche statt, an welchen Führungspersönlichkeiten aus der Wirtschaft beim Zentrum Bildung zu Gast sind und Fachreferate zu den Themen Führung und Management halten. Dabei bietet sich den Studierenden die Gelegenheit Einblicke in die Umsetzung der Unternehmensführung zu erhalten.

Studiengebühren

CHF 11‘700.00 (ohne Lehrmittel, Promotionen) mit stipendienrechtlichem Wohnsitz*
CHF 23‘700.00 (ohne Lehrmittel, Promotionen) ohne stipendienrechtlichem Wohnsitz
 

Pro Semester 
•    2 x CHF 1'600.00  (1. und 2 Semester)
•    4 x CHF 2'125.00 (3. bis 6. Semester)

Zusätzliche Kosten
•    Einschreibegebühren inkl. Studentenausweis von CHF 190.00
•    Lehrmittelpauschale von CHF 1’860.00 
•    Promotionsgebühren CHF 880.00 (1. und 2. Studienjahr) 
•    Gebühr Diplomprüfung CHF 1250.00
 

Externe Kosten
•    Prüfungsgebühr Englisch  BEC von CHF 400.00

Änderungen (auch Preisänderungen, inkl. Anpassungen von Subventionen) gegenüber dem gedruckten Kursprogramm sind möglich. Die aktuellen Angaben finden Sie auf unserer Website. Mitglieder des kaufm. Verbandes erhalten 5% Rabatt auf die Kurskosten, exkl. Lehrmittel. * Vergleichen Sie das Merkblatt «Kantonsbeiträge»

Subventionen

Als Studierende einer höheren Fachschule haben Sie Anrecht auf entsprechende finanzielle Unterstützung. Die Vereinbarung über Beiträge an die Bildungsgänge der höheren Fachschulen (HFSV) ist ein rechtsetzender Vertrag zwischen Kantonen im Sinne der Bundesverfassung (BV). Die HFSV-Vereinbarungskantone legen die Höhe der Semesterbeiträge pro studierende Person fest. Diese Beiträge werden aufgrund von Kostenerhebungen bei den Höheren Fachschulen ermittelt. Für gleiche Studiengänge gelten gesamtschweizerisch gleiche Beiträge.
Als Studierende der höheren Fachschule für Wirtschaft wird Ihr Studium mit CHF 2'000.--  pro Semester unterstützt.

Prüfungsmethodik

Neben laufenden internen Leistungsnachweisen, die zur Kontrolle der Lernziele zählen, werden pro Semester Abschlussprüfungen durchgeführt (mündlich und schriftlich). Mit Reflexionsberichten, komplexen Transferleistungen und Präsentationen wird auf die Vernetzung der verschiedenen Lerninhalte zusätzlichen Wert gelegt.

Anschlussmöglichkeiten

Im Anschluss an das Studium stehen Ihnen unterschiedliche Weiterbildungen zur Wahl.

  • Nachdiplomstudium zu unterschiedlichen Vertiefungsrichtungen
  • Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie mit diversen Vertiefungsrichtungen
  • Verkürzter Höhere Fachprüfung als Experte/Expertin in Organisationsmanagement mit eidg. Diplom, dipl. Experte/Expertin in Rechnungslegung und Controlling, dipl. Leiter/in Human Resources, dipl. Wirtschaftsprüfer/in, dipl. Treuhandexperte/-expertin, dipl. Steuerexperte/-expertin usw.

Ort

zB. Zentrum Bildung Baden

Zeitmodelle

30. April 2019 - Dienstagabend und Freitagnachmittag/-abend
1. Mai 2019  - Mittwochabend und Freitagnachmittag/-abend

Die Ferien orientieren sich am Schulferienplan des Kantons Aargau resp. dem Bezirk Baden.

Für andere Zeitvarianten wenden Sie sich bitte direkt an das Rektorat. Unser Konrektor, Herr Ruedi Schweizer, steht für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung. 

Unsere aktuellen Kurse für Sie

  • Veranstaltungstitel
    Startdatum

Unsere aktuellen Infoveranstaltungen für Sie

  • Veranstaltungstitel
    Startdatum