Sie arbeiten bereits im Finanzwesen und haben Gefallen daran gefunden, Privatpersonen zu beraten? Vielleicht haben Sie auch schon jahrelange Erfahrung als Berater/in und wollen Ihre Qualifikation mit einem anerkannten Diplom belegen? In diesem Fall ist die einjährige Weiterbildung zum/zur dipl. Finanzberater/in IAF genau für Sie konzipiert.

Dipl. Finanzberater/innen sind im sich schnell verändernden Markt von Banken, Versicherungen, Treuhand- und Finanzdienstleistern als qualifizierte Beratende für Privatkundschaft sehr gefragt. Meist arbeiten sie in der mittleren Führungsebene eines Finanzdienstleistungsunternehmens. Sie können sich auch auf einen Bereich wie Vermögensbildung, Vorsorge, Versicherungen oder Finanzierung spezialisieren.

Die Ziele

Wir vermitteln unseren zukünftigen dipl. Finanzberater/innen IAF das nötige Know-how, um selbständig Finanzberatungen für Privatpersonen (bis mittlere Komplexität) durchführen zu können. Im Mittelpunkt stehen die Themen Vermögen, Vorsorge, Versicherungen, Immobilien, Kundennähe und die Förderung Ihrer Kommunikations- und Verkaufsfähigkeiten.

Für wen?

Diese Weiterbildung richtet sich an Mitarbeitende von Finanzinstituten (Banken, Versicherungen, Treuhandfirmen, Steuerberatungsgesellschaften usw.). Auch selbständige Berater/innen und Vermittler/innen, die in der Kundenbetreuung und im Verkauf von Finanz- und Vorsorgeprodukten aus Banken und Versicherungen arbeiten, entwickeln sich mit diesem Lehrgang optimal weiter.

Der Abschluss ist von der Finanzmarktaufsicht (Finma) für den Fondsvertrieb (gemäss KAG) und für die Versicherungsvermittlung (gemäss VAG) anerkannt. Die Qualifikation als Finanzberater/in ist gleichzeitig die erste von zwei Stufen zum Abschluss Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis.

Die Infos

Starts & Dauer

Start

April / Mai

Dauer

2 Semester

Unterrichtszeiten

Mittwoch, 15:30 - 21:10 Uhr

Kosten

CHF 8‘500.00
(inkl. Lehrmittel, exkl. Prüfung)

zusätzlich

CHF 190.00 Einschreibegebühr, einmalig, inkl. Studentenausweis
CHF 2‘100.00 Prüfungsgebühren (extern: IAF)

falls Module einzeln absolviert:

CHF 400.00 schriftl. Prüfung pro Modul (extern: IAF)
CHF 500.00 mündl. Prüfung pro Modul (extern: IAF)

Subventionen & Rabatte

Wird der Lehrgang Dipl. Finanzberater/in IAF subventioniert?

Ja, bis zu 50%!

Absolvierende, die eine Weiterbildung zu einem eidg. Fachausweis und/oder eidg. Diplom – also eine höhere Berufsbildung – abschliessen, können beim Bund 50% der Lehrgangskosten zurückfordern. Dies sind maximal CHF 9'500.00, für höhere Fachprüfungen maximal CHF 10'500.00. Die Rückerstattung erfolgt unabhängig vom Prüfungserfolg.

Wir beraten Sie gerne!

Rabatte

Mitglieder des kaufmännischen Verbands erhalten 5% Rabatt auf die Kurskosten.

Profitieren Sie auch von unseren Rabatten für unsere Studierenden, Alumni oder für Firmen.
 

alle Subventionen & Rabatte

Raten- & Teilzahlungen

Eine Ratenzahlung ist nach Vereinbarung mit der Schulleitung Weiterbildung und mit schriftlicher Unterzeichnung der Ratenzahlungsvereinbarung möglich.

Pro Rate wird ein Aufschlag berechnet. 

alle Infos Ratenzahlung

Abschluss

Dipl. Finanzberater/in IAF (Diplom des IAF)

Voraussetzungen

Zur IAF-Prüfung wird zugelassen, wer

  • ein Fähigkeitszeugnis einer mindestens dreijährigen Grundbildung oder einen gleichwertigen Ausweis besitzt
    und mindestens ein Jahr Berufspraxis im Finanzdienstleistungsbereich
     
  • oder eine Berufspraxis von mindestens fünf Jahren, davon mindestens ein Jahr im Finanzdienstleistungsbereich nachweist

Stichtag für den Nachweis der Berufspraxis ist der Beginn der Prüfungen. Für die Zulassung zur Fachausweis-Prüfung ist zusätzlich der Nachweis der vier schriftlichen IAF-Modulprüfungen erforderlich.

Die Details

Inhalte

Die zentralen Module sind:

  • Vermögen: private Vermögensbildung und -anlage
  • Vorsorge: kapitalbildende und Risiko-Vorsorge (Leben)
  • Versicherungen: Sach- und Vermögensversicherungen (Nicht-Leben)
  • Immobilien: selbstgenutzte Immobilie (Eigenheim) und deren Finanzierung unter Einschluss der zivil- und steuerrechtlichen Bedingungen und Wirkungen
  • Kundennähe & Förderung der praktischen Kommunikations- und Verkaufsfähigkeiten

darin enthalten sind diese Themen:

  • Rechnung und Budget des privaten Haushaltes
  • Finanzmathematik und Statistik
  • Steuern
  • Recht
  • Vermögensbildung
  • Vorsorge
  • Versicherung
  • Immobilien
  • Finanzberatung und Betreuung

 


 

Prüfung

Die Prüfungen werden durch IAF (Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich) durchgeführt.

Die Prüfung findet im Juni und/oder November statt.

zB. Vorteile

  • ideale Vorbereitung auf die IAF Prüfung
  • Dozierende aus der Praxis
  • erfolgreiches Lehrgangskonzept

Wie geht's weiter nach dem Abschluss?

Um an die Prüfung des Dipl. Finanzplaner/in mit eidg. FA zugelassen zu werden, müssen die vier Modulprüfungen des Dipl. Finanzberater/in IAF bestanden sein.

Infos Dipl. Finanzberater/in IAF

Anrede

Aktuelles zum Fachbereich

Standort Brugg

Standort Bad Zurzach