Das zB. Zentrum Bildung bietet mehrere eidgenössisch anerkannte Studiengänge auf der Stufe der Höheren Fachschule an. Ein möglichst hoher Bezug zur Praxis – also zur direkten Anwendbarkeit des Wissens im Job – prägt ganz klar die Inhalte dieser Studiengänge. 

Die eidg. Diplome der Höheren Fachschulen sind am Arbeitsmarkt hoch angesehen. Ausserdem machen die kürzere Studiendauer und die Reduzierung der Wissenschaftlichkeit (wie vom Bund beschrieben) die Studiengänge der Höheren Fachschulen zu einer echten Alternative zur Fachhochschule.

Durch die eidgenössische Anerkennung der Abschlüsse steht den Absolvierenden aber natürlich auch der Weg an die Fachhochschule offen.

Die Höheren Fachschulen Wirtschaft & Marketing

In der Weiterbildung zur/zum dipl. Betriebswirtschafter/in HF vermitteln wir unseren Studierenden interdisziplinäres Wissen in den Themen der Betriebswirtschaft sowie Fach- und Führungs­kom­pe­ten­zen. 

Im Studiengang der Dipl. Marketingmanager/in HF setzten wir die Schwerpunkte in den Bereichen des strategischen und operativen Marketing. Es ist die höchste Ausbildung mit eidg. anerkanntem Diplom für Allrounder des Marketing.

 

Unsere Lehrgänge

Aktuelles zum Fachbereich

Ruedi Schweizer

Mitglied Gesamtschulleitung + Rektor Weiterbildung

Ruedi Schweizer

Herr Schweizer steht Ihnen bei Fragen zur Zulassung zur Höheren Fachschule Wirtschaft und Marketing und zu den Nachdiplomstudiengängen Digital Marketing Management und Betriebsökonomie persönlich zur Verfügung.

Infos Höhere Fachschulen

Anrede

Standort Brugg

Standort Bad Zurzach

Stand 26.03.2020

Digitaler Unterricht
am zB. Zentrum Bildung

Entsprechend der Anordnung des Kantons / Regierungsrats wird am zB. Zentrum Bildung seit dem 14. März 2020 bis einschliesslich 05. April 2020 kein Präsenzunterricht durchgeführt. Die Schule bleibt für den Unterricht und alle Veranstaltungen geschlossen. Wir unterrichten digital.
 

alle Infos aktuell (zB. News >)

 

INFO 26.3.2020 - Website berufsbildung2030 der Verbundpartner

Der Verbund der Schweizer Bildungspartner hat eine neue Website für die Informationen zur Berufsbildung & Corona-Situation lanciert:

Website berufsbildung2030.ch >
 

Infoschreiben der Verbundpartner (PDF, 26.3.2020)

 

INFO 26.3.2020 - SBFI informiert online

Das SBFI informiert online über die Höhere Berufsbildung während der Corona-Situation:

sbfi.ch/corona >

 

INFO 17.3.2020 - digitaler Unterricht & Nationale Vereinheitlichung


Infos zum digitalen Unterricht (PDF, 17.3.20)
 

Aufruf nationale Vereinheitlichung (PDF, 17.3.20)

 

Berufslehre / Grundbildung - allgemeine Infos

Der Unterricht erfolgt nicht in der Schule sondern über unsere digitale Lernplattform edoras. Berufslernende und Lehrbetriebe werden per E-Mail informiert. Die im Stundenplan vorgesehenen Unterrichtstage pro Woche sind zur Erarbeitung des Unterrichtsstoffs zu nutzen und gelten auch bei geschlossener Schule nicht als Arbeitstage.

 

Weiterbildung  - allgemeine Infos

Auch in der Weiterbildung wird der Unterricht nicht in der Schule sondern digital durchgeführt. Für den Unterricht wird unsere digitale Lernplattform inklusive der Funktion für Video-Konferenzen verwendet. 

Anstehende Promotionen wie zum Beispiel in der Höheren Fachschule für Wirtschaft werden bis auf weiteres verschoben. Die entsprechenden Ersatztermine werden wir Ihnen so bald als möglich bekannt geben.

UNSERE FRÜHLINGSLEHRGÄNGE WERDEN STARTEN*.

Die Bildungsberatung und Career Services finden per Chat, Telefon oder Video-Konferenz statt. 

Online-Beratung anfragen


 

DFP Prüfungen

Wir sind in den Abklärungen zur Durchführung der Diplomprüfungen und informieren Sie schnellstmöglich.
 

Sprachaufenthalte

Die Sprachaufenthalte in England und Frankreich sind definitiv abgesagt.
 

KONTAKT

Bei Fragen rund um die Corona-Situation melden Sie sich bitte auf @email

 

(*bei entsprechender Teilnehmerzahl)