Im digitalen Zeitalter sind Datenschutz und das Immaterialgüterrecht zwei wesentliche Aspekte, die für Unternehmer*innen von entscheidender Bedeutung sind. Der Schutz sensibler Informationen und geistigen Eigentums spielt eine entscheidende Rolle bei der Sicherung des Erfolgs sowohl von Startups als auch von etablierten Unternehmen.

Inhalte

Teil 1: Der erste Schritt ins eigene Unternehmen

  • Grundlagen des Gesellschaftsrechts, insb. in Bezug auf die Wahl der Unternehmensform
  • Übersicht und Regelungsinhalt der Gründungsunterlagen
  • Aktionärbindungsverträge und Gesellschafterbindungsverträge
  • Grundzüge des Immaterialgüterrechts insb. hinsichtlich der Wahl der erforderlichen Schutzrechte


Teil 2: Einbindung von Investoren

  • Gesellschaftsrechtliche Grundlagen für die Einbindung von Investoren
  • Vertragliche Grundlagen zur Einbindung von Investoren
  • Mitarbeiterbeteiligungsprogramme


Teil 3: IP und Datenschutz

  • Immaterialgüterrecht und Datenschutz in der Schweiz: Schlüsselkompetenzen für Unternehmer
  • Immaterialgüterrecht: Schutz für Innovationen
  • Schweizer Datenschutzgesetz: Verantwortung im Umgang mit sensiblen Daten


Die Seminare können in beliebiger Reihenfolge besucht werden.

Zielgruppe & Voraussetzungen

Die Kurse richten sich an Personen, die sich mit einer eigenen Geschäftsidee selbständig machen oder den Geschäftsbetrieb eines Dritten übernehmen möchten und sich hierfür das erforderliche Know-how sowohl in Bezug auf die Unternehmensgründung und/oder den Verkaufsprozess, den Schutz ihrer Position als Inhaber oder Teilinhaber sowie den Immaterialgüterrechtsschutz für Ihre Produkte und Dienstleistungen aneignen möchten.

Starts, Dauer, Zeiten

Dauer
1 Tag 

Unterrichtszeiten
08.30-12.00; 13.30-17.00, anschliessend Netzwerkapéro

Standort
Baden

Infos Entrepreneurship - Kurzformate für Jungunternehmer*innen

Aktuelles zum Fachbereich

Standort Baden

Standort Brugg