Detailhandelsspezialist/in mit eidg. Fachausweis

Detailhandelsspezialisten sind gefragte Generalisten im Berufsfeld des Detailhandels. Sie verfügen über ein ganzheitliches Detailhandelswissen mit breiten und vernetzten Fach- und Führungskompetenzen. Ihr Kerngeschäft ist der Verkauf und alles, was diesen begünstigt und unterstützt. Ihr Ziel ist die Selbständigkeit oder eine Funktion als Abteilungsleiter/in sowie als Leiter/in einer kleineren oder mittleren Detailhandelsfiliale.

Mit diesem Lehrgang legen Sie auch die Basis für ein erfolgreiches Studium an der höheren Fachschule für Marketing HFMK oder höheren Fachschule für Wirtschaft HFW! Ein direkter Eintritt in das Studium an den höheren Fachschule ist ebenso möglich wie auch ein Einstieg in das Anschlussstudium BetriebsökonomIn NDS HF!

Das Wichtigste zum Studium in Kürze

Studiengebühren

  • Kurskosten CHF 8'400.00
  • Meine Lernbox CHF 580.00
  • Interne Prüfungsgebühren CHF 1'650.00
  • Bis zu 50% subventioniert durch den Bund. Erkunden Sie sich direkt bei uns!

Nächste Startdaten

 

Dauer

2 Semester, berufsbegleitend

 

Titel und Abschluss Betriebswirtschafter

Der Lehrgang «Detailhandelsspezialist/in» bereitet Sie auf die eidgenössische Berufsprüfung vor und berechtigt Sie, den Titel «Detailhandelsspezialist/in mit eidgenössischem Fachausweis» zu führen.

Der Prüfungsträger ist Bildung Detailhandel Schweiz BDS: www.bds-fcs.ch

Beschreibung

Detailhandelsspezialisten/-innen verfügen über umfassendes Wissen, um im Detailhandel Fach-, Führungs- und Verwaltungsaufgaben wahrzunehmen und als Geschäfts-, Bereichs-, Abteilungs- oder als Rayonleiter/-in erfolgreich tätig zu sein.

Trägerschaft: Kompetenzzentrum Detailhandel Schweiz www.kdhs.ch

Nutzen

Als Detailhandelsspezialist/-in steigern Sie Ihre Berufs- und Karrierechancen und gestalten aktiv Ihre berufliche Entwicklung! Die Arbeitgeber sind daran interessiert, unternehmerisch denkende Mitarbeitende im Betrieb zu haben.

Im Bildungsgang eignen Sie sich fundierte theoretische und praktische Kenntnisse an, in Bereichen wie Absatz und Marketing, Personalführung und Management oder Beschaffung und Logistik. Sie steigern so Ihren Marktwert und empfehlen sich für Führungsfunktionen. Der Bildungsgang entspricht einem eidgenössisch anerkannten Fachausweis und erschliesst Ihnen den Zugang zur Höheren Fachprüfung eidg. dipl. Detailhandelsmanager/-in HFP.

Dauer

Der Lehrgang dauert 2 Semester, berufsbegleitend

Zulassung

Zur Abschlussprüfung wird zugelassen wer zum Zeitpunkt der Prüfung:

a) über das eidgenössische Fähigkeitszeugnis als Detailhandelsfachmann/Detailhandelsfachfrau oder als Detailhandelsangestellter/Detailhandelsangestellte oder einen mindestens gleichwertigen Ausweis verfügt und nach bestandener Lehrabschlussprüfung mindestens drei Jahre Berufspraxis im Detailhandel vorweisen kann;

oder b)
ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis oder einen mindestens gleichwertigen Ausweis besitzt und seit dem Erwerb mindestens vier Jahre Berufspraxis im Detailhandel vorweisen kann;

oder c)
über das eidgenössische Berufsattest als Detailhandelsassistent/Detailhandelsassistentin verfügt und nach Abschluss der Grundbildung mindestens fünf Jahre Berufspraxis im Detailhandel vorweisen kann;

oder d)
mindestens zehn Jahre Berufspraxis im Detailhandel vorweisen kann;

und e)
im Detailhandel mindestens ein Jahr in einer Führungsfunktion tätig ist;

und f)
über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen verfügt.

Vorbehalten bleiben die fristgerechte Überweisung der Prüfungsgebühr und die vollständige sowie rechtzeitige Abgabe der Fallarbeit.

Siehe auch Infos unter Punkt „Zulassungsbedingungen für externe Abschlussprüfung“. Weitere Detailinformationen finden Sie in der Wegleitung und in der Prüfungsordnung unter www.bds-fcs.ch

Bildungsziele

Die Basis für die Inhalte und Zielsetzungen des Studiums werden durch die aktuell gültige Wegleitung zur Berufsprüfung Detailhandelsspezialist/in mit eidgenössischem Fachausweis definiert.  
Sie bereiten sich gezielt auf den eidg. Fachausweis für Detailhandelsspezialisten vor.

Zielgruppe

Die eidgenössische Berufsprüfung zum/zur Detailhandelsspezialist/-in richtet sich an interessierte Detailhändler/-innen, die bereit sind, anspruchsvolle Aufgaben in den vielfältigsten Bereichen im Detailhandel zu übernehmen. Angesprochen sind alle Personen, die ihre Zukunft im Umfeld des Detailhandels sehen und mit einer Führungsposition Verantwortung übernehmen wollen.

Lektionen/Aufbau des Studiums

Der Inhalt der einzelnen Module orientiert sich grundsätzlich an dem in der eidgenössischen Wegleitung umschriebenen Prüfungsstoff. Die Inhalte des Lehrgangs verteilen sich auf ca. 320 Lektionen Präsenzunterricht.    

Die beruflichen Handlungskompetenzen sind in folgende fünf Module gegliedert:
 
Modul 1: Unternehmen und Umfeld, 48 Lektionen
Der Detailhandelsspezialist/die Detailhandelsspezialistin beachtet bei der Ausübung seiner/ihrer Funktion den Veränderungs- und Innovationsdruck des Detailhandels. Dieser zeichnet sich durch intensive Konkurrenzbeziehungen, technologische Entwicklungen, zunehmende Unternehmenskonzentration, Entwicklungen im Multimedia-Bereich, neue gesetzliche Rahmenbedingungen und Wandel im Freizeit- und Konsumentenverhalten aus. Auch die veränderten Werte und Erwartungen der Mitarbeiter/innen fordern die Handelsunternehmen und ihre Detailhandelsspezialisten/innen.
 
Modul 2: Personalführung und –management, 64 Lektionen


Der Detailhandelsspezialist/Die Detailhandelsspezialistin ist um eine wirkungsvolle Umsetzung einer modernen Personalführung im Spannungsfeld von wirtschaftlichen und sozialen Zielen besorgt.
 
Modul 3: Finanz- und Rechnungswesen, 96 Lektionen
 

Der Detailhandelsspezialist/Die Detailhandelsspezialistin versteht es, die Instrumente des Rechnungs- und Finanzwesens für die eigene Arbeit zielführend zu nutzen. Er/Sie überwacht für den eigenen Wirkungskreis Budgets und arbeitet dabei mit Kennzahlen. Regelmässige Überprüfungen der verantworteten Aktivitäten auf ihre Wirtschaftlichkeit hin und finanzielle Berichterstattungen gehören ebenfalls zu seinem/ihrem Tätigkeitsrepertoire.
 
Modul 4: Beschaffung und Logistik, 48 Lektionen
 

Der Detailhandelsspezialist/Die Detailhandelsspezialistin kennt die betriebswirtschaftliche Bedeutung von Beschaffung und Logistik. Er/Sie durchschaut die Eigenheiten der verschiedenen Beschaffungsmärkte und nützt diese in den verschiedenen Branchen. Er/Sie beachtet die Zusammenhänge zwischen Beschaffung und Absatz und weiss, wie diese sich auf Kosten, Preise, Sortiment und Warenverfügbarkeit auswirken. Er/Sie analysiert die Prozesse und Abläufe der Verkaufsstellen-Logistik und optimiert dieses unter Berücksichtigung der gesetzlichen Rahmenbedingungen und Sicherheitsvorschriften.
 
Modul 5: Absatz und Marketing, 64 Lektionen
 

Der Detailhandelsspezialist/Die Detailhandelsspezialistin anerkennt die betriebswirtschaftliche Bedeutung des Marketings im Detailhandel. Er/Sie wendet die Instrumente des Marketing-Mix unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen erfolgreich an. Er/Sie weiss, welche Leistungen das Kaufverhalten der Kundinnen und Kunden beeinflussen und leitet daraus Massnahmen und kundenorientiertes Handeln ab.

 

Methoden/Didaktik

Als Teilnehmer/in profitieren Sie davon, dass sich alle Trainer mit unseren eigenen Angeboten im didaktischen Bereich weiterbilden können. So werden sie Ihnen das Fachwissen vielfältig vermitteln und Sie können sich auch Begleitkompetenzen aneignen. Ihr betriebswirtschaftliches Wissen wird entsprechend Ihrer Stufe motivierend gefördert.

Die Unterrichtsmethoden richten sich individuell nach dem Bildungsangebot und bestehen aus:

  • Präsentationen
  • Fallarbeiten
  • Gruppenarbeiten
  • Frontalunterricht
  • Diskussionen
  • Kostenlose Unternehmenssimulation

Studiengebühren

Kurskosten CHF 8'400.00
Meine Lernbox CHF 580.00 (mehr Infos unter www.kvz-weiterbildung.ch/meinelernbox)
Interne Prüfungsgebühren CHF 1’650.00

Subventionen

Im Rahmen der Subjektfinanzierung des Bundes gelten für die Teilnehmenden von Vorbereitungskursen für eidg. Berufsprüfungen und eidg. Höhere Fachprüfungen seit dem 01.  August 2017 neue Voraussetzungen für die finanzielle Unterstützung. Die Teilnehmenden werden unabhängig vom Wohnkanton mit bis zu 50% der anrechenbaren Kosten für die entsprechende Weiterbildung unterstützt. Anspruch auf diese Unterstützung haben alle Personen, welche die entsprechende eidgenössische Prüfung absolvieren, unabhängig vom Prüfungsresultat. Die Teilnehmenden beantragen die Rückerstattung nach absolvierter Prüfung direkt beim Bund.

Höhe der Beträge: 50% der anrechenbaren Kosten* - (max. ausbezahlter Betrag: CHF 9'500.00 für eidg. Fachausweis, CHF 10'500.00 für eidg. Diplom). Als anrechenbare Kosten gelten Kurskosten, vom Kursanbieter verrechnete Lehrmittel und Kursmaterialien. Als nicht anrechenbar gelten namentlich Spesen für Reisen, Verpflegung und Übernachtung.

Subjektfinanzierung Link: https://www.sbfi.admin.ch/sbfi/de/home/bildung/hbb/finanzierung.html

Prüfungsmethodik

Die eidgenössische Berufsprüfung findet jeweils im Oktober statt.

Weitere Detailinformationen finden Sie in der Wegleitung und in der Prüfungsordnung unter www.bds-fcs.ch.

Anschlussmöglichkeiten

Marketingleiter/-in mit eidg. Diplom, Verkaufsleiter/-in mit eidg. Diplom

Ort

Zürich

Zeitmodelle

Montag von 8.30 - 16.30 Uhr und alle zwei Wochen Mittwochabend von 18.00 - 21.45 Uhr
 

Unsere aktuellen Kurse für Sie

  • Veranstaltungstitel
    Startdatum

Unsere aktuellen Infoveranstaltungen für Sie

Leider bieten wir aktuell keine Infoveranstaltungen an.