Technische Kaufleute mit eidg. Fachausweis

Durch den Lehrgang "Technischer Kaufmann / Technische Kauffrau" wird die Grundlage geschaffen, Führungsaufgaben zu übernehmen oder von der Produktion in andere Unternehmensbereiche zu wechseln. Diese Entwicklungsmöglichkeit, die gleichzeitig einem hohen Bedürfnis der Wirtschaft entspricht und eine grosse Chance für erstberuflich technisch-handwerklich Ausgebildete darstellt, wird heute in vielen Unternehmungen gefördert.

Der Lehrgang "Technischer Kaufmann/Technische Kauffrau" im Überblick

Studiengebühren

  • Total CHF 13'560.00
  • 4 Semesterraten à CHF 3‘390.00 
  • Raten-/Teilzahlung ist möglich
  • mit Subvention CHF 6'780.00!  Erkundigen Sie sich direkt bei uns!

Nächste Starts

  • 11. & 14. August 2020
  • für Schnellentschlossene: TK in Brugg ab 4. Nov. 2019
    (Das BWZ Brugg ist unsere Partnerschule.)

Dauer

  • 4 Semester

Aufbau/Methodik

  • nach den Handlungsfeldern der eidgenössischen Berufsprüfung

Benefits/Nutzen

  • optionaler Zwischenabschluss HWD edupool.ch
  • inkl. Prüfungstraining & Simulationsprüfungen
  • ohne weitere Vorbildung direkt zum Abschluss
  • nach Abschluss direkter Zugang ins 2. Studienjahr der Höheren Fachschule Wirtschaft oder der Höheren Fachschule Marketing

Technische Kaufleute arbeiten als leitende Angestellte im unteren bis mittleren Kaderbereich von Betrieben verschiedenster Branchen wie zum Beispiel der Industrie, Gewerbe, Verwaltung oder des Dienstleistungsbereichs. Die Kombination von technischen und kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Kenntnissen eröffnet Technischen Kaufleuten ein breites Tätigkeitsfeld von planerisch-organisatorischen Aufgaben in vielen Bereichen der Wirtschaft. Als qualifizierte Allrounder finden sie Einsatzmöglichkeiten in den verschiedensten Funktionen. Sie können auch als Projektleitende oder in einer Spezialistenfunktion tätig sein.

Titel und Abschluss

Der Lehrgang «Technischer Kaufmann/Technische Kauffrau» am Zentrum Bildung in Baden bereitet Sie auf die eidgenössische Berufsprüfung vor und berechtigt Sie, den Titel «Technischer Kaufmann/Technische Kauffrau mit eidg. Fachausweis» zu führen.

Beschreibung

Während dieses Lehrgangs am Zentrum Bildung bereiten sich angehende Technische Kaufleute darauf vor, unternehmerische Fragestellungen und Aufgaben hauptsächlich im technisch-betriebswirtschaftlichen Umfeld zu übernehmen. Technische Kaufleute können als qualifizierte Allrounder in unterschiedlichen Branchen verschiedenste Funktionen übernehmen. Technische Kaufleute arbeiten in den Bereichen Einkauf, technische Beratung, Kundendienst, Logistik, Produktion, Planung oder auch Verkauf und Marketing. Sie können auch als Projektleitende oder in einer Spezialistenfunktion tätig sein. Sie zeichnen sich dank ihrer umfassenden und breit abgestützten Ausbildung durch eine hohe Flexibilität und Vielseitigkeit aus. Nebst betriebswirtschaftlichen Kompetenzen erarbeiten Sie sich in der Weiterbildung zum Technischen Kaufmann resp. zur Technischen Kauffrau planerisches und führungstechnisches Know-how. Sie sind in kleineren, mittleren und grossen Unternehmen tätig. In kleinen Unternehmen nehmen sie umfassende Führungsaufgaben wahr, in Grösseren leiten sie Organisationseinheiten.

Nutzen

Das Zentrum Bildung kann in der Ausbildung von Technischen Kaufleuten auf eine langjährige Erfahrung mit überdurchschnittlichen Prüfungserfolgen zurückblicken und führt ausschliesslich Klassen mit einer optimalen Grösse von max. 24 Teilnehmenden. Mit dem Abschluss zum Technischen Kaufmann oder zur technischen Kauffrau haben Sie die Möglichkeit direkt in das zweite Studienjahr der Höheren Fachschule für Wirtschaft oder der Höheren Fachschule für Marketing einzutreten. Damit erhalten Sie die Gelegenheit verkürzt einen weiteren eidgenössisch anerkannten Abschluss zu erlangen. 
Zu den weiteren Vorteilen zählen:

  • Erfolgsquoten - Überdurchschnittliche Prüfungserfolg unserer Absolvierenden an eidg. Prüfungen
  • Experten - Dozenten mit viel Praxiserfahrung und Know-how im Prüfungswesen
  • Standortbestimmung - Vertiefte Unterstützung der Studierenden durch Prüfungssimulation und Ermittlung des Lern-Zwischenstandes
  • Zwischenabschluss - Optionaler Zwischenabschluss Höheres Wirtschaftsdiplom HWD edupool.ch 
  • Prüfungstraining - Optimale Prüfungsvorbereitungen: Je 2 Tage Intensiv-Prüfungstraining mündlich und schriftlich
  • Abschluss - Diplom «Technischer Kaufmann/Technische Kauffrau» bei bestandener interner Prüfung

Dauer

4 Semester, berufsbegleitend. 

Zielgruppen

Sie verfügen über eine technisch/gewerbliche Grundbildung und wollen sich nun das betriebswirtschaftliche Rüstzeug für den nächsten Karriereschritt aneigenen? Dann sollten Sie diese attraktive und in der Schweiz sehr bekannte Weiterbildung in Erwägung ziehen.

Technische Kaufleute arbeiten als leitende Angestellte im unteren bis mittleren Kaderbereich von Betrieben verschiedenster Branchen wie zum Beispiel der Industrie, Gewerbe, Verwaltung oder des Dienstleistungsbereichs. Die Kombination von technischen und kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Kenntnissen eröffnet Technischen Kaufleuten ein breites Tätigkeitsfeld von planerisch-organisatorischen Aufgaben in vielen Bereichen der Wirtschaft. Als qualifizierte Allrounder finden sie Einsatzmöglichkeiten in den verschiedensten Funktionen. Sie können auch als Projektleitende oder in einer Spezialistenfunktion tätig sein.

Zulassung

Zur eidgenössischen Prüfung wird zugelassen wer bei Prüfungsantritt folgende Bedingungen erfüllt:

  •   Abschluss einer mindestens 3-jährigen beruflichen Grundbildung oder einer gleichwertigen Ausbildung
  •   3 Jahre berufliche Praxis im technischen Bereich nach Ausbildungsabschluss

Für diese Weiterbildung gelten die von der Trägerschaft Anavant definierten Zulassungsbestimmungen. Sollten hinsichtlich der Zulassungskritierien Unklarheiten bestehen, steht Ihnen unser Rektor Weiterbildung, Herr Ruedi Schweizer, für weitere Auskünfte resp. unverbindliche Vorabklärungen gerne zur Verfügung. 

Bildungsziele

Im Lehrgang „Technische Kaufleute“ am Zentrum Bildung eignen sich die Absolvierenden ein breites Spektrum an Kompetenzen an. Es werden die Voraussetzungen geschaffen, inskünftig Führungsaufgaben zu übernehmen oder von in andere Unternehmensbereiche zu wechseln. 
Diese Perspektive, die gleichzeitig einem hohen Bedürfnis der Arbeitswelt entspricht und eine grosse Chance für erstberuflich technisch-handwerklich Ausgebildete darstellt, wird von zahlreichen Arbeitgebern geschätzt und gefördert. Kandidaten haben durch die Prüfung den Beweis zu erbringen, dass sie aufgrund der technischen und kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Kenntnisse und Fähigkeiten eine untere oder mittlere Kaderposition einnehmen können, als qualifizierte Mitarbeiter in den Funktionsbereichen Beschaffung, Produktion und Absatz tätig sein können oder in Planung, Organisation, Realisation und Kontrolle eingesetzt werden können.


Auszug aus dem Berufsbild von ANAVANT, dem Schweizerischen Verband der technischen Kaufleute:
„Technische Kaufleute sind in den unterschiedlichsten Unternehmen und den verschiedensten Branchen tätig und kann dabei in sämtlichen Bereichen der betrieblichen Leistungserstellung anspruchsvolle Aufgaben übernehmen. Sie können aufgrund ihrer technischen und kaufmännisch- betriebswirtschaftlichen Kenntnisse und Fähigkeiten als Generalist auf der unteren Kaderebene Leitungsfunktionen übernehmen. Aufgrund ihrer polyvalenten Ausrichtung sind sie insbesondere auch in der Lage, Aufgaben an der Schnittstelle Technik und Betriebswirtschaft zu übernehmen und bereichsübergreifend zusammen zu arbeiten. Zudem können sie den Weg in die selbständige Berufsausübung beschreiten.“

Spezielles/Benefits

Dieser Lehrgang am Zentrum Bildung zeichnet sich durch folgende Vorteile aus:

  • Berufsbegleitende, praxisnahe Ausbildung
  • Speziell in kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) werden die Vorteile dieser Ausbildung geschätzt und genutzt.
  • Praxis- und ausbildungserfahrene Dozierende
  • Interessante Anschlussmöglichkeiten, wie z.B. die Höhere Fachschule für Marketing (HFMK) oder die Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW), oder die Weiterbildung zum/zur Dipl. Verkaufsleiter/in.
  • Mit dem Abschluss „Technischer Kaufmann/Technische Kauffrau mit eidg. Fachausweis“ können Sie direkt ins zweite Studienjahr der Höheren Fachschule für Wirtschaft HFW oder der Höheren Fachschule für Marketing HFMK einsteigen.
  • Wir bieten im Bereich Rechnungswesen gezielte Vorbereitungskurse an. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.

Lektionen Aufbau

Die Stunden- und Fächerplanung dieses Lehrganges richtet sich nach den Handlungsfeldern der eidgenössischen Berufsprüfung. Die Inhalte und Schwerpunkthemen dieser Handlungsfelder lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Handlungsfeld 1: Recht und Volkswirtschaft - Das Handlungsfeld 1 umfasst das Ableiten mikro- und makroökonomischer Handlungsempfehlungen für das Unternehmen (resp. den eigenen Bereich) sowie die Nutzbarmachung öffentlichen und privaten Rechts für den Geschäftsalltag
  • Handlungsfeld 2: Unternehmensführung und Umwelt - Das Handlungsfeld 2 umfasst Kompetenzen rund um die strategische Führung eines Unternehmensbereichs, das Begleiten von Veränderungsprozessen sowie das Projekt- und Wissensmanagement. Daneben zeigen die TK Kompetenzen in der Erstellung eines Businessplans, der Gestaltung der Aufbauorganisation und dem Prozessmanagement. Sie leiten ökologische Massnahmen ab, geben Empfehlungen hinsichtlich des Technologiemanagements und wenden Grundlagen der Wirtschafts- und Unternehmensethik an.
  • Handlungsfeld 3: Mitarbeiterführung und Kommunikation - Mit dem Handlungsfeld 3 sind Kompetenzen rund um die Führung von Mitarbeitenden im Alltag und in Ausnahmesituationen abgedeckt. Daneben führen die TK Sitzungen sowie Kunden- und innerbetriebliche Schulungen durch und informieren und kommunizieren intern, extern und in schwierigen Situationen. Ausserdem zeigen die TK umfassende Kompetenzen im Selbstmanagement.
  • Handlungsfeld 4: Finanzielle Führung - Im Rahmen der finanziellen Führung planen die TK das Budget für den eigenen Bereich, übernehmen das Controlling, arbeiten bei Investitions- und Finanzierungsvorhaben mit und unterstützen die Finanzplanung.
  • Handlungsfeld 5: Supply Chain Management - Die TK übernehmen im Bereich des Supply Chain Managements eine übergeordnete Funktion. Sie erstellen Beschaffungs- und Produktionsstrategien und analysieren den Beschaffungsmarkt. Sie wirken bei der Lieferantenauswahl mit, erstellen Kapazitätsplanungen und bereiten die Distributionslogistik vor. Daneben verfügen die TK über Kompetenzen im operativen Bereich, nehmen Wareneingangskontrollen vor oder kommissionieren und verpacken Waren.
  • Handlungsfeld 6: Marketing und Verkauf - Das Handlungsfeld 6 umfasst Kompetenzen des Verkaufs, wie die Neukundenakquise, die Erhebung von Kundenbedürfnissen, Offerten, Abschlüsse, die Abwicklung von Aufträgen und die Kundenpflege. Daneben umfasst es Kompetenzen des Marketings, wie Marktanalysen und Marktsegmentierungen, Marketing-Mix und Verkaufsförderung, dem Mitarbeiten bei der Preisgestaltung und dem Nutzen eines CRM.
  • Handlungsfeld 7: Services (Kundendienst) - Die TK zeigen Kompetenzen im Beantworten von Kundenanfragen, Kundenrückmeldungen und Reklamationen.
  • Handlungsfeld 8: Personal(-arbeit) - Das Handlungsfeld 8 enthält die Kompetenzen der Personalarbeit, also das Rekrutieren und Einführen neuer Mitarbeitenden, die Mitarbeiterbeurteilung, -honorierung, -förderung und -entwicklung sowie die Personalfreisetzung. Dabei berücksichtigen die TK arbeitsrechtliche und sozialversicherungsrechtliche Aspekte.
  • Handlungsfeld 9: Finanzbuchhaltung und Rechnungswesen - Im Handlungsfeld 9 sind die Kompetenzen rund um die Finanz- und die Betriebsbuchhaltung zusammengefasst. Dazu zählt das Prüfen der Kreditoren, die Debitorenbuchhaltung, das Erfassen des laufenden Geschäftsverkehrs sowie das Erstellen einfacher Buchhaltung mit Jahresabschluss im Bereich Finanz- und Rechnungswesen sowie das Ermitteln von Kosten, das Erstellen von Kalkulationsberechnungen und das Berechnen des Mindestumsatzes im Bereich der Betriebsbuchhaltung.
  • Handlungsfeld 10: Infrastruktur - Die TK zeigen Kompetenzen im Beurteilen und Optimieren der Infrastruktur sowie der IT-Infrastruktur im Besonderen.
  • Handlungsfeld 11: Qualität, Normen, Arbeitssicherheit und Ökologie - Im Handlungsfeld 11 finden sich Kompetenzen zur Umsetzung und Einhaltung von Qualitäts- und Normvorgaben wieder sowie zur Umsetzung der Arbeitssicherheit und ökologischer Normen.

Methoden/Didaktik

Die Lehrgänge am Zentrum Bildung sind didaktisch auf die Weiterbildung von Erwachsenen ausgelegt und entsprechend strukturiert. Qualifizierte Dozenten/-innen vermitteln Ihnen im modernen Gruppenunterricht das nötige Know-how, das Sie sofort im beruflichen Alltag anwenden können (Praxistransfer). Zwischenprüfungen ermöglichen es Ihnen, die Entwicklung Ihrer Ausbildung jederzeit im Auge zu behalten (Erfolgskontrollen).

Studiengebühren

4 Semesterraten à CHF 3‘390.00 inkl. internen Zwischenprüfungen, inkl. Intensivrepetitorium und inkl. Lehrmittel. Externe Prüfungsgebühr (eidg. Berufsprüfung) ca. CHF 1‘800.00. 


Zusätzliche Kosten

  • Einschreibegebühr inkl. Studentenausweis von CHF 190.00 

Bei finanziellen Engpässen zeigen wir Ihnen Finanzierungsmöglichkeiten auf. Teilzahlung ist für zwei, drei oder sechs Monate möglich. Kontaktieren Sie uns für weitere Details. Änderungen (auch Preisänderungen, inkl. Anpassungen von Subventionen) gegenüber dem gedruckten Kursprogramm sind möglich. Die aktuellen Angaben finden Sie auf unserer Website. Mitglieder des kaufm. Verbandes erhalten 5% Rabatt auf die Kurskosten, exkl. Lehrmittel.

Subventionen

Im Rahmen der Subjektfinanzierung des Bundes gelten für die Teilnehmenden von Vorbereitungskursen für eidg. Berufsprüfungen und eidg. Höhere Fachprüfungen seit dem 01.  August 2017 neue Voraussetzungen für die finanzielle Unterstützung. Die Teilnehmenden werden unabhängig vom Wohnkanton mit  bis zu 50% der anrechenbaren Kosten für die entsprechende Weiterbildung unterstützt. Anspruch auf diese Unterstützung haben alle Personen, welche die entsprechende eidgenössische Prüfung absolvieren, unabhängig vom Prüfungsresultat. Die Teilnehmenden beantragen die Rückerstattung nach absolvierter Prüfung direkt beim Bund. Höhe der Beträge: 50% der anrechenbaren Kosten* - (max. ausbezahlter Betrag: CHF 9'500.00 für eidg. Fachausweis, CHF 10'500.00 für eidg. Diplom). Als anrechenbare Kosten gelten Kurskosten, vom Kursanbieter verrechnete Lehrmittel und Kursmaterialien. Als nicht anrechenbar gelten namentlich Spesen für Reisen, Verpflegung und Übernachtung.

Beispiel abzüglich der Bundesbeiträge
Lehrgangsgebühr inkl. Lehrmittel: CHF 13'560.00 
Total Lehrgangsgebühr nach Abzug von 50%: CHF CHF 6‘780.00  

Prüfungsmethodik

Die eidg. Berufsprüfungen finden jeweils im August (schriftlich) und Oktober (mündlich) statt.

Anschlussmöglichkeiten

Mit der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum technischen Kaufmann/zur technischen Kauffrau haben Sie am Zentrum Bildung die Möglichkeit, direkt in das dritte Semester der insgesamt 6-semestrigen Ausbildung zum/zur dipl. Betriebswirtschafter/in HF oder Marketingmanager/in HF einzusteigen. Dieser Abschluss ermöglicht den direkten Zugang an die Fachhochschule. Des Weiteren schaffen Sie sich mit diesem Fachausweis die Basis für ein Nachdiplomstudium NDS HF oder die Weiterbildung zum eidg. Dipl. Verkaufsleiter.

Ort

zB. Zentrum Bildung Baden

Zeitmodelle

Variante A: Dienstag-/Donnerstagabend und durchschnittlich jeden zweiten Samstagvormittag
Variante B: Freitagnachmittag/ –abend sowie durchschnittlich jeden zweiten Samstagvormittag

Die Ferien orientieren sich am Schulferienplan des Kantons Aargau resp. dem Bezirk Baden.

 

Unsere aktuellen Kurse für Sie

  • Veranstaltungstitel
    Startdatum

Unsere aktuellen Infoveranstaltungen für Sie

  • Veranstaltungstitel
    Startdatum