AKTUELLER HINWEIS:
DER FRÜHLINGSSTART WURDE AUF JUNI VERSCHOBEN.
 

Werden Sie zur Lehrperson für Erwachsene! Ein SVEB Zertifikat beweist Ihre Kompetenz in der Erwachsenenbildung. Sie werden nach dem Abschluss Unterricht für Erwachsene organisieren und gestalten können.

Die Ziele

Mit dem SVEB-Zertifikat Kursleiter/in (Ada FA-M1) können Sie Kurse bzw. Lehrveranstaltungen in Ihrem Fachgebiet entsprechend den Ansprüchen des Schweizerischen Qualitätszertifikats (eduQua) konzipieren, vorbereiten, durchführen und auswerten. 

Es werden soziale, fachliche und methodische Kompetenzen vermittelt, die Sie brauchen, um Unterricht für Erwachsene von A bis Z verantworten zu können.

Für wen?

Das SVEB-Zertifikat Kursleiter/in eignet sich für Personen aus allen Branchen, die hauptsächlich Gruppen unterrichten und von Grund auf lernen möchten, wie Unterricht mit Erwachsenen funktioniert. 

Die Infos

Starts & Dauer

Starts

Mai & Oktober

Dauer

4 Monate   

14 Präsenztage
plus 2 Tage Praxisdemonstrationen und 165h Selbststudium

Unterrichtszeiten

Freitag & Samstag

08:30 - 16:30 Uhr

Kosten

CHF 3‘780.00
(inkl. Lehrmittel)

zusätzlich

CHF 190.00 Einschreibegebühr, einmalig, inkl. Studentenausweis

Subventionen & Rabatt

Wird das Modul SVEB 1 für das Zertifikat Kursleiter/in subventioniert?

Ja, bis zu 50%, wenn Sie eine Weiterbildung zum eidg. Diplom oder Fachausweis anschliessen.

Lehrgänge, die auf einen eidgenössischen Fachausweis oder ein eidgenössisches Diplom vorbereiten, berechtigen unabhängig vom Prüfungsresultat zur Subvention des Folge-Studiengangs. Sie erhalten eine Rückerstattung nach Abschluss der Prüfung zum entsprechenden Fachausweis oder Diplom auf Antrag beim Bund (Subjektfinanzierung).

Wir beraten Sie gerne!
 

Rabatte

Mitglieder des kaufmännischen Verbands erhalten 5% Rabatt auf die Kurskosten.

Profitieren Sie auch von unseren Rabatten für unsere Studierenden, Alumni oder für Firmen.
 

alle Subventionen & Rabatte

Raten- & Teilzahlungen

Eine Ratenzahlung ist nach Vereinbarung mit der Schulleitung Weiterbildung und mit schriftlicher Unterzeichnung der Ratenzahlungsvereinbarung möglich.

Pro Rate wird ein Aufschlag berechnet. 

alle Infos Ratenzahlung

Abschluss

SVEB-Zertifikat Kursleiter/in (SVEB-Modul 1)

Das «SVEB Zertifikat» ist in der gesamten Schweiz anerkannt und entspricht 13.5 ECTS-Punkten («European Credit Transfer and Accumulation System» ist ein europaweit anerkanntes System zur Anrechnung von Studienleistungen).

Sobald Sie den Nachweis Ihrer Berufspraxis in der Bildungsarbeit mit Erwachsenen von mind. 2 Jahren und 150 Praxisstunden erbracht haben, erhalten Sie Ihr SVEB 1 Zertifikat. (siehe auch «Voraussetzungen»)

Dieser Lehrgang ist das Modul FA-M1, die Stufe 1 des AdA-Baukastens. Es ist der erste Teil von insgesamt fünf AdA-Modulen, die zum eidg. Fachausweis Ausbilderin/Ausbilder (Stufe 2 des AdA-Baukastens) führen. (Siehe auch Abschnitt «Anschluss».)

Voraussetzungen

Für den Besuch des Bildungsgangs setzen wir Fachkompetenz im eigenen Fachbereich voraus.

Bereits vorhandene Erfahrungen im Leiten von Lernveranstaltungen mit Erwachsenen begünstigen den Lernerfolg. Es wird empfohlen, spätestens parallel zum Modulbesuch eigene Lernveranstaltungen durchzuführen.

Für die Ausstellung des SVEB-Zertifikats Kursleiter/in (SVEB-Modul 1) müssen folgende Anforderungen erfüllt sein:

  • aktive Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen (min. 80%)
  • mit «bestanden» bewerteter Kompetenznachweis
  • Reflexion des persönlichen Lernprozesses. Die Reflexion erfolgt schriftlich und wird vom/von der Modul-Dozenten/-in bestätigt.
  • Nachweis einer mind. 2-jährigen Praxis im Umfang von mind. 150 Praxisstunden.

    Falls Sie diesen Nachweis bei Abschluss erbringen können, erhalten Sie Ihr SVEB Zertifikat für Kursleiter/innen.

    Sollten Sie die nötige Berufserfahrung noch nicht haben, erhalten zunächst die Modulbestätigung, die Sie zusammen mit dem Praxisnachweis beim SVEB einreichen könne, um Ihr Zertifikat zu erhalten.

Zielgruppen

Für wen genau eignet sich der Lehrgang:

  • Ausbildende in Betrieben und Organisationen
  • Ausbildende von Lernenden
  • Linienvorgesetzte und Mitarbeitende mit Ausbildungsfunktionen
  • HR-Fachleute
  • Kursleitende in Bildungsinstitutionen
  • Personen, die in die Erwachsenenbildung einsteigen wollen

Die Details

Inhalte

  • Grundlagen erwachsenenspezifischen Lernens und Lehrens
  • Vorüberlegungen bei der Planung, einfache didaktische Modelle, Lektionsplanung
  • Zielformulierung und Auswahl von Inhalten
  • Fachdidaktische Transferüberlegungen im eigenen Bereich
  • Methoden und Sozialformen in der Erwachsenenbildung
  • Anpassen von Lernunterlagen und Einsatz von Medien
  • Formulieren von Arbeitsaufträgen
  • Einfache Zielüberprüfungs- und Auswertungsmethoden
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Moderieren von Gesprächen in Lerngruppen
  • Diversity in Lerngruppen und Grundlagen der Gruppendynamik
  • Konflikte und Störungen in Lerngruppen
  • Reflexion der eigenen Lernbiografie, des eigenen Lernverständnisses und Rollenverhaltens als Kursleitende

Die Inhalte entsprechen den Leitlinien des SVEB.

    FAQs zu SVEB 1

    Wie viel Berufserfahrung muss ich mitbringen?

    Beim SVEB 1 handelt es um ein Zertifikat, das ohne zeitliche Einschränkung gültig ist. Um dies zu erlangen, müssen Sie unter anderem 150 Stunden (nicht Lektionen) in einem Zeitraum von mindestens 24 Monaten unterrichtet haben. 
    Bestenfalls haben Sie im Lehrfach eine fundierte Aus- und Weiterbildung abgeschlossen, die es Ihnen ermöglicht, die Belange der Lerngruppe fachlich zu behandeln. 

    Was sind Kompetenznachweise?

    Um das Zertifikat SVEB 1 zu erlangen, müssen Sie verschiedene Kompetenzen, die vom SVEB vorgegeben sind, erfüllen. Mit den Kompetenznachweisen bringen die erforderlichen Nachweise, dass Sie nicht nur Wissen sondern auch die entsprechenden Fähigkeiten und eine persönliche Haltung zur Ihren Handlungsweisen mitbringen. Es sind praxisbezogene Aufgaben, die Sie zum Teil in Eigenregie, zum Teil im Tandem und zum Teil im Plenum erbringen. 

    Muss ich bereits 150 Stunden unterrichtet haben, bevor ich mit dem Lehrgang SVEB 1 beginne?

    Nein, es ist keine Anforderung für den Einstieg in den Lehrgang SVEB 1. Das offizielle Zertifikat SVEB 1 wird Ihnen allerdings erst nach Erbringung aller erforderlichen Kompetenz- und Praxisnachweisen ausgestellt. Wir empfehlen den Interessentinnen und Interessenten daher, bereits einige Erfahrung in der Lehrtätigkeit mitzubringen oder zumindest eine Möglichkeit des Lehrens in Aussicht zu haben. 
    Die 150 Stunden sind in einem Zeitrahmen von mindestens 24 Monaten zu erbringen. 

    Wie gross sind die Klassen SVEB 1 am zB. Zentrum Bildung?

    Wir führen die Kurse ab 8 Teilnehmenden durch. Eine geringe Teilnehmerzahl begünstigt Sie als Teilnehmenden und Sie können Ihre Beiträge besser einbringen und gleichzeitig von den Erfahrungen Ihrer Kollegen und Kolleginnen profitieren. 

    Wie wird mit der Heterogenität in der Klasse umgegangen?

    Es ist tatsächlich so, dass Lehrpersonen aus verschiedenen Bereichen im Schulzimmer aufeinander treffen. Die gemachten Erfahrungen aus unterschiedlichen Fächern begünstigen die Lernatmosphäre und die Teilnehmenden profitieren davon – methodisch, didaktisch, sozial und auch fachlich. Wir halten unseren Unterricht sehr praxisbezogen und ermuntern die Klasse, sich gegenseitig Feedback zu geben und sich gegenseitig mit Ideen und gemachten Erfahrungen zu bereichern. 

    Wie viel Zeit nimmt der Lehrgang ausserhalb der Präsenzzeit in Anspruch?

    Neben der regulären Präsenzzeit (16 Seminartage) haben Sie Aufgaben zu erfüllen. Wir rechnen mit rund 165 Stunden Selbststudium. 

    Was ist eine Praxisdemonstration und wie läuft diese ab?

    Am Ende des Lehrganges – in der Regel die zwei letzten Seminartage – tauschen Sie für ca.  eine Stunde Ihre Rolle vom Teilnehmenden zur Lehrperson. Sie demonstrieren Ihren eigenen Lehrstoff nach den neuesten Erkenntnissen aus dem Lehrgang dem interessierten Publikum. Diese Demonstration dauert ca. 30 bis 40 Minuten und im Anschluss werden Sie von zwei Experten beurteilt und bekommen ein qualifiziertes Feedback hierzu. 

    Was ist der Inhalt der schriftlichen Reflexionsarbeit?

    In der schriftlichen Reflexion überdenken Sie anhand einiger Leitfragen Ihre Entwicklung im Laufe des Lehrganges in den verschiedenen Rollen Ihrer Lehrtätigkeit. Es geht darum zu erfahren, in welchen Lernfeldern sie gerade unterwegs sind und mit welchen konkreten Massnahmen Sie Ihre methodisch-didaktische und sozial-persönliche Entwicklung vorantreiben wollen. 

    Prüfung

    Für Ihren Kompetenznachweis dieses Moduls wird eine Praxis-Demonstration (kurze Ausbildungssequenz), mit Beurteilung der Planung, Durchführung und Reflexion dokumentiert.

    Im Voraus der Praxis-Demonstration übergeben Sie eine detaillierte Planung (inkl. Vorüberlegungen zur Planung) an die/den Moduldozenten/in.

    Nach der Praxis-Demonstration findet ein kurzes Feedbackgespräch statt.

    zB. Vorteile

    • Klasse mit optimaler Grösse von max. 14 Teilnehmenden
    • Dozenten mit viel Erfahrung in ihrem Fachgebiet und in der Ausbildung von Erwachsenen
    • berufsbegleitend & praxisnah
    • permanente Lernerfolgskontrollen zur Standortbestimmung 
    • weiterführende Ausbildungen bis zum eidg. Fachausweis für Ausbilder/innen über unseren Kooperationspartner SIEB

    Anschluss

    Das SVEB 1 Zertifikat ist das Modul FA-M1, die Stufe 1 des AdA-Baukastens.

    Es ist das erste von insgesamt fünf AdA-Modulen, die zum eidg. Fachausweis Ausbilder/in (Stufe 2 des AdA-Baukastens) führen.

    Wer alle fünf Modulzertifikate erworben hat, kann beim SVEB den Antrag auf den Fachausweis stellen. 

    Infos SVEB 1 Zertifikat Kursleiter/in

    Anrede

    Aktuelles zum Fachbereich

    Standort Brugg

    Standort Bad Zurzach

    Stand 26.03.2020

    Digitaler Unterricht
    am zB. Zentrum Bildung

    Entsprechend der Anordnung des Kantons / Regierungsrats wird am zB. Zentrum Bildung seit dem 14. März 2020 bis einschliesslich 05. April 2020 kein Präsenzunterricht durchgeführt. Die Schule bleibt für den Unterricht und alle Veranstaltungen geschlossen. Wir unterrichten digital.
     

    alle Infos aktuell (zB. News >)

     

    INFO 26.3.2020 - Website berufsbildung2030 der Verbundpartner

    Der Verbund der Schweizer Bildungspartner hat eine neue Website für die Informationen zur Berufsbildung & Corona-Situation lanciert:

    Website berufsbildung2030.ch >
     

    Infoschreiben der Verbundpartner (PDF, 26.3.2020)

     

    INFO 26.3.2020 - SBFI informiert online

    Das SBFI informiert online über die Höhere Berufsbildung während der Corona-Situation:

    sbfi.ch/corona >

     

    INFO 17.3.2020 - digitaler Unterricht & Nationale Vereinheitlichung


    Infos zum digitalen Unterricht (PDF, 17.3.20)
     

    Aufruf nationale Vereinheitlichung (PDF, 17.3.20)

     

    Berufslehre / Grundbildung - allgemeine Infos

    Der Unterricht erfolgt nicht in der Schule sondern über unsere digitale Lernplattform edoras. Berufslernende und Lehrbetriebe werden per E-Mail informiert. Die im Stundenplan vorgesehenen Unterrichtstage pro Woche sind zur Erarbeitung des Unterrichtsstoffs zu nutzen und gelten auch bei geschlossener Schule nicht als Arbeitstage.

     

    Weiterbildung  - allgemeine Infos

    Auch in der Weiterbildung wird der Unterricht nicht in der Schule sondern digital durchgeführt. Für den Unterricht wird unsere digitale Lernplattform inklusive der Funktion für Video-Konferenzen verwendet. 

    Anstehende Promotionen wie zum Beispiel in der Höheren Fachschule für Wirtschaft werden bis auf weiteres verschoben. Die entsprechenden Ersatztermine werden wir Ihnen so bald als möglich bekannt geben.

    UNSERE FRÜHLINGSLEHRGÄNGE WERDEN STARTEN*.

    Die Bildungsberatung und Career Services finden per Chat, Telefon oder Video-Konferenz statt. 

    Online-Beratung anfragen


     

    DFP Prüfungen

    Wir sind in den Abklärungen zur Durchführung der Diplomprüfungen und informieren Sie schnellstmöglich.
     

    Sprachaufenthalte

    Die Sprachaufenthalte in England und Frankreich sind definitiv abgesagt.
     

    KONTAKT

    Bei Fragen rund um die Corona-Situation melden Sie sich bitte auf @email

     

    (*bei entsprechender Teilnehmerzahl)