Sie möchten ein Ingenieurs- oder Informatik-Studium an der Hochschule für Technik der Fachhochschule Nordwestschweiz beginnen und wollen Wissenslücken auffüllen oder die Aufnahmeprüfung absolvieren?

Mit den Vorbereitungskursen in Kooperation mit der FHNW an unserem neuen Standort Brugg (ehem. BWZ Brugg) bereiten Sie sich optimal vor. 

Der Unterricht findet an 2 - 3 Abenden und am Samstag statt, so dass eine 100%-ige Erwerbstätigkeit möglich ist.

Anmeldung

Kurse

Wir bieten Ihnen verschiedene Kurse zur Vorbereitung auf das Studium der Hochschule für Technik an. Die Kurse setzen sich aus jeweils unterschiedlichen Modulkombinationen zusammen.

Die Wahl des richtigen Kurses hängt von Ihrer Vorbildung ab. Grundsätzlich stehen diese Vorbereitungskurse zur Verfügung:

  • Kurs zur Vorbereitung auf Aufnahmeprüfung
    für Personen mit EFZ, für Personen mit ausländischem Abschluss
  • Kurs zur Vorbereitung auf eine Aufnahme «Sur-Dossier»
  • Übergangskurse
    für Personen mit fachfremder Berufsmatur, für HF-Absolvent*innen oder für eine generelle, gezielte Studienvorbereitung

Unterricht

Damit die Integration und Brücke ins Studium optimal erfolgt, unterrichten in den technischen Modulen (Mathematik, Physik, Programmieren) Dozierende der Hochschule für Technik FHNW.

Der Unterricht findet in den Räumen der FHNW auf dem Campus Brugg-Windisch statt.
 

Info-Abende

am zB. Brugg und an der FH

am zB. Brugg

Do, 20. August 2020
Mo, 07. September 2020

jeweils 19:00 Uhr

in der Aula

zB. Zentrum Bildung Brugg
Industriestrasse 19
5201 Brugg

 

an der FHNW

Fr, 13. November 2020
Fr, 05. März 2021

jeweils 17:30 Uhr

im Lichthof (Gebäude 1)
Hochschule für Technik
Klosterzelgstrasse 2
5210 Windisch

Infos zur Vorbildung

mit EFZ

Kurs zur Vorbereitung auf Aufnahmeprüfung

für Personen mit EFZ
Aufgrund des Fachkräftemangels ist es den Fachhochschulen mit technischer Ausrichtung gestattet, geeignete Bewerber über eine Aufnahmeprüfung aufzunehmen. Die Aufnahmeprüfung umfasst die Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch, Physik (Physik entfällt beim Studiengang DS). Dieser Weg ist für Personen mit einem eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) und mindestens 3-jähriger Berufserfahrung zugelassen. Die berufliche Grundbildung (EFZ) und die Berufserfahrung müssen einem der Studienrichtung verwandten Beruf entsprechen


Mindestjahrgänge für Teilnahme an Vorbereitungskursen 
für Vorbereitung Studium ab Herbst 2021: 1997

Mindestjahrgang für Studienbeginn 
Studium ab Herbst 2021: 1996, Studium ab Herbst 2022: 1997

empfohlene Modulkombination*:
M1, M2, D1, D2, E1, E2, PH, AT

* Die Modul-Abkürzungen: M1a, M1b & M2 = Mathematik , D1 & D2 = Deutsch, E1 & E2 = Englisch, PH = Physik, AT = Arbeitstechnik

mit ausländischem Abschluss

Kurs zur Vorbereitung auf Aufnahmeprüfung

für Personen mit ausländischem Abschluss
Die Aufnahmeprüfung der Hochschule für Technik umfasst die Fächer Mathematik, Physik, Englisch und Deutsch auf dem Niveau der technischen Berufsmatur. Zugelassen zur Aufnahmeprüfung ist, wer mindestens eine 3-jährige ausländische Vorbildung entsprechend schweizerischer Sekundarstufe II und eine einjährige Arbeitswelterfahrung in einem Fachbereich des gewählten Studienganges hat.

empfohlene Modulkombination*:
M1, M2, D1, D2, E1, E2, PH, AT

* Die Modul-Abkürzungen: M1a, M1b & M2 = Mathematik , D1 & D2 = Deutsch, E1 & E2 = Englisch, PH = Physik, AT = Arbeitstechnik

Spezialregelung Aufnahme Sur-Dossier

Kurs zur Vorbereitung auf eine Aufnahme "Sur-Dossier"

Als Sur-Dossier-Zulassung gilt die aufgrund eines individuellen Aufnahmeverfahrens erteilte Zulassung von qualifizierten Personen, die nicht das Schweizerische Bildungssystem durchlaufen haben.

Das Sur-Dossier-Verfahren prüft, ob die erforderlichen Kompetenzen vorhanden sind, um ein Studium erfolgreich zu absolvieren. Für eine Zulassung über das Sur-Dossier-Aufnahmeverfahren kann durch die FH der erfolgreiche Abschluss dieses Kurses verlangt werden.

Informieren Sie sich über nötige Qualifikationen für das Sur-Dossier-Verfahren beim zuständigen Studiengangleitenden der Hochschule für Technik FHNW. Die Bewertung erfolgt in der Regel aufgrund eines ausführlichen Portfolios, in dem die Kandidat*innen ihre erworbenen Kompetenzen dokumentieren.


empfohlene Modulkombination:
entspr. Absprache mit Studiengangsleiter

Wenn Sie eine fachfremde BM haben

Übergangskurs

Gemäss Verordnung des eidg. Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung können Personen mit einer BM beliebiger Ausrichtung prüfungsfrei an einer Fachhochschule aufgenommen werden (allenfalls ist noch ein einjähriges Praktikum erforderlich).

Da die verschiedenen BM-Ausrichtungen jedoch recht unterschiedliche Lehrpläne haben, sind die nötigen Eintrittskompetenzen teilweise nicht vollständig abgedeckt und der Studienerfolg gefährdet. 

Der Vorkurs bietet die Möglichkeit, fehlende Kompetenzen vor Studienstart zu erarbeiten, um optimale Voraussetzungen vor dem Studienstart zu erreichen.

Informieren Sie sich bitte bei der entsprechenden Studiengangsleitung an der FHNW über die für Sie optimale Modulkombination.

BM-Ausrichtung

        angestrebte
Studienricht.
Technik Architektur,
Life Sciences
Natur, 
Landschaft 
& Lebensmittel
Wirtschaft
& Dienstl.
Gestaltung
& Kunst
Gesundheit
& Soziales
 
empfohlene Module M2

M1b
M2
PH

M2
PH

M1b
M2
PH

EIT / M / S /
Mechatronik

  M2   M2 M1b
M2
 I / iC / DS
  M2   M2
PH
M1b
M2
PH
EUT
  M2   M2
PH
M1b
M2
PH
WING
  M2   M2
PH
M1b
M2
PH
O


Studienrichtungen:

  • Data Science (DS)
  • Elektro- und Informationstechnik (EIT)
  • Energie- und Umwelttechnik (EUT)
  • Informatik (I) iCompetence (iC)
  • Maschinenbau (M)
  • Mechatronik trinational Optometrie (O)
  • Systemtechnik (Automation) (S)
  • Wirtschaftsingenieurwesen (WING)

 

mit HF-Abschluss

Übergangskurs

Wer über einen Abschluss der Höheren Fachschule in der gewählten Studienrichtung verfügt, ist grundsätzlich zum Studiengang zugelassen.

Die im HF-Studium vermittelten Grundlagen in den Fächern Mathematik und Physik liegen aber oft unter den Anforderungen der technischen Berufsmatur. Ein Besuch einzelner Module als Übergangskurs vereinfacht den Start ins Studium.

empfohlene Modulkombination*:
M1, M2, PH

* Die Modul-Abkürzungen: M1a, M1b & M2 = Mathematik , PH = Physik

Wenn Sie bereits zugelassen sind und sich optimal vorbereiten möchten

Vorbereitung «extended» – Übergangs-/Brückenkurs

Wer die Berufsmatur vor längerer Zeit bestanden hat und sich seriös auf das Studium an der Hochschule für Technik FHNW vorbereiten möchte, tut gut daran, diesen Kurs zu besuchen.

Module: M1b, M2, PH, Prog.

* Die Modul-Abkürzungen: M1a, M1b & M2 = Mathematik , PH = Physik, Prog. = Programmieren

Kontakt FHNW

Bei der Wahl des richtigen Kurses unterstützt Sie Roger Burkhardt.
Lehrgangsleitung

Roger Burkhardt

Dozent / Leiter Fachgruppe Mathematik

056 202 77 81

@email
 

Ausbildungsadministration

Fachhochschule Nordwestschweiz,
Hochschule für Technik FHNW

056 202 99 33

@email

fhnw.ch

Info Module

Kosten

 

Kosten für alle Module

CHF 7’550.00

Mathematik 1a

CHF 1’800.00

Mathematik 1b

CHF 750.00

Mathematik 2

CHF 1’200.00

Physik

CHF 1’800.00

Programmieren

CHF 525.00

Deutsch 1 & 2

je CHF 525.00

Englisch 1 & 2

je CHF 525.00

Arbeitstechnik

CHF 360.00

 

Module

 

Mathematik 1a 120 Lektionen
Arithmetik/Algebra
Gleichungen, Ungleichungen & Gleichungssysteme
Funktionen
Datenanalyse
Mathematik 1b 50 Lektionen

Geometrie
Mathematik 2 80 Lektionen

Arithmetik/Algebra
Gleichungen
Funktionen
Geometrie
Physik

120 Lektionen

Atombau, Periodensystem der Elemente und Bindungen
Mechanik
Thermodynamik
Einführung in andere Bereiche der Physik

Programmieren

35 Lektionen

Prozedurales Programmieren

Deutsch 1 34 Lektionen
mündliche Kommunikation
Deutsch 2 35 Lektionen
schriftliche Kommunikation
Englisch 1

34 Lektionen

Rezeption
Mündliche Produktion und Interaktion

Englisch 2

35 Lektionen

Schriftliche Produktion und Interaktion
Sprachreflexion und Strategien
Kultur und interkulturelle Verständigung

Arbeitstechnik

24 Lektionen

Persönliche Arbeitstechnik
Medieneinsatz

Standort Brugg

Standort Bad Zurzach